Refco-Neuling entdeckte versteckte Schulden

9. November 2005, 10:16
9 Postings

Transaktionen bei internem Controlling im August aufgeflogen

Wien/New York - Der "Aufdecker" der versteckten "faulen Kredite" beim US-Broker Refco Inc. war ein Neuling in der Firma, berichtet die "New York Times" (Montagsausgabe) unter dem Titel "Rätsel bei Refco: Wie konnte ein so großer Betrag an Schulden versteckt bleiben?"

Dem Refco-Mitarbeiter Peter F. James, erst wenige Monate zuvor zur Verstärkung des internen Controlling angestellt, seien die dubiosen Transaktionen zuerst aufgefallen.

Im August habe James begonnen, "Fragen zu stellen" und sich schließlich an den Refco-Finanzverantwortlichen Gerald M. Sherer gewandt. Die Antworten auf James' Fragen hatten schließlich zum Abgang von Unternehmenschef Phillip Bennett geführt und die Gesellschaft in wenigen Tagen in den Bankrott gestürzt.

Börsengang im August

"Jetzt werden Fragen gestellt, warum niemand anderer - etwa die Buchprüfer und Underwriter des Börsengangs von Refco im August - entdeckte, was James heraus fand", schreibt die "NYT". Der US-Broker Refco war erst im August an die New Yorker Börse gegangen, vor einem Börsengang sollte ein Unternehmen eigentlich sehr genau geprüft werden um die Investoren ausführlich und wahrheitsgemäß zu informieren.

Der "Aufdecker" James sei von Sherer eingestellt worden, der selber erst seit Jänner bei Refco als Finanzvorstand tätig gewesen war. Beide Mitarbeiter waren also erst kurz in der Firma.

Hedge Fonds als Gehilfen

Die Finanzmanipulationen wiederholten sich angeblich jedes Quartal. Mit Hilfe von Hedge Fonds wurden die angehäuften Schulden von Bennets Refco Holding bei Refco in der Bilanz als Forderungen von Refco an Hedge Fonds dargestellt, so die "New York Times".

Nach der Quartalsbilanzprüfung durch den Wirtschaftsprüfer seien die Transaktionen dann wieder rückgängig gemacht worden, das "Loch" wurde wieder zur Refco Holding transferiert.

Der Schuldenberg an "faulen Krediten" soll teilweise noch aus Zeiten der Asien-Krise stammen und versteckt worden sein, um das Unternehmen profitabler darzustellen als es in Wahrheit war, so die Zeitung. (APA)

Share if you care.