Scharf gepfefferte Schüler

24. Oktober 2005, 18:08
posten

Die junge ungarische Crossover-Band Sunscreen

Nicht nur der Name Sunscreen löst Assoziationen an Sonne und kurze Hosen aus. Auch die Musik dieses Powerrock- Quartetts lässt an Bands wie die Red Hot Chili Peppers und ähnliche denken. Okay, minus dem Funk der Peppers.

Sunscreen, eine aus Sopron stammende Band, ist bisher vor allem als Live-Act in Erscheinung getreten, ein eigenes Album ist sich mangels Label noch nicht ausgegangen. Sunscreen setzen jedenfalls eine Tradition fort, die Ende der 80er, Anfang der 90-er-Jahre in den USA begonnen hat. Aus dem Umfeld von Skate-Punks, Hardrockern und HipHop-Kids hat sich eine Crossover-Musik entwickelt, die man mangels Ehrgeiz einen eigenen Namen dafür zu finden schlicht als Crossover bezeichnete. Und aus.

Also eine Zusammenführung verschiedener Einflüsse zu einem neuen, harten Sound, der bei seinem Auftauchen zu Recht als progressiv und innovativ galt. Als einer der Urväter dieses relativ schrankenlosen Stils galten die Bad Brains. Eine Band von Afroamerikanern, die in den 80ern harten Punk-Rock mit Reggae kurzschloss.

Später folgten Bands wie Faith No More oder eben auch die Red Hot Chili Peppers, die ihren harten Rock vor allem mit Funk anreicherten. Was sich bis heute in den dominierenden Basslinien bei letztgenannten Superstars zeigt.

Von diesem Status sind Sunscreen zwar noch weit entfernt, Stücke wie das englisch gesungene Nice Guy weisen die vier jedenfalls als gelehrige Schüler aus. Sunscreen sind im Rahmen von Centrope Sound zusammen mit der burgenländisch-kroatischen Formation Marice Igralisce live in ihrer Heimatstadt zu erleben. (flu)

am 31. 10., Sopron, Hangár Music Garden

  • Lässiger Crossover aus Ungarn: Sunscreen
    foto: centrope

    Lässiger Crossover aus Ungarn: Sunscreen

Share if you care.