Ungarn: Verendete Tauben in Szeged entdeckt

4. November 2005, 15:16
2 Postings

Zunächst aber kein Hinweis auf Zusammenhang mit dem gefürchteten Virus

Budapest - In der südungarischen Stadt Szeged sind verendete Tauben entdeckt worden, berichtete die ungarische Nachrichtenagentur M T I am Montag. Nach den ersten Untersuchungen gab es aber vorerst keine Hinweise auf die Vogelgrippe als Todesursache, sagte Landes-Veterinär Miklos Süth. Die bereits eingeleiteten Tests zur Feststellung des Virus würden allerdings noch drei bis fünf Tage in Anspruch nehmen.

Die Tiere könnten auch vergiftet worden sein, da alle verendeten Tauben das gleiche Futter im Magen hatten. Die toten Vögel wurden unter einer Brücke des Flusses Theiß in der Szegeder Innenstadt entdeckt. Hier lebe eine große Taubenkolonie mit mehreren hundert Tieren. Falls sich herausstellen sollte, dass die Tiere doch am Vogelgrippe-Virus gestorben sind, sollen die übrigen Tauben gefangen bzw. abgeschossen werden.

Ungarn hat einen Impfstoff gegen das aggressive Vogelgrippe-Virus H5N1 entwickelt, der nach Aussage des Gesundheitsministers einen 100-prozentigen Schutzeffekt hat. Damit sollen Menschen geimpft werden, die mit Geflügel in Berührung kommen, wie Züchter oder Tierärzte. (APA)

Share if you care.