Rufnummernmitnahme zu Mobil-Diskonter Yesss möglich

21. Dezember 2005, 15:57
82 Postings

One-Diskonttochter hat sieben Monate nach Start die ursprünglichen Marktziele überschritten und sechstellige Kundenzahl

Im April dieses Jahres schickte der drittgrößte heimische Mobilfunker One seine Diskonttochter "Yesss" in Rennen.

Hofer und 9 Cent-Tarif

Die Tochter bietet ausschließlich Wertkarten-Telefonie, SMS und eine Sprachbox feil. Der Tarif beträgt 9 Cent pro Minute, ohne Grundgebühr und in alle Netze. Mindestumsatz und Bindungfristen fallen bei dem Wertkartentarif ebenfalls weg. Auch Aktivierungsentgelt ist keines zu zahlen. Vertrieben wird Yesss! über den Lebensmitteldiskonter Hofer, Trafiken und unabhängigen Handy-Shops.

weit über 50.000 Kunden

Seither hat die One-Tochter den heimischen Mobilfunkmarkt noch stärker unter Druck gesetzt. Dem Vernehmen nach soll Yesss mittlerweile eine sechsstellige Kundenzahl haben. Damit und wächst Yesss stärker als das Mutterunternehmen. Das "ursprüngliches Marktziel für 2005 bereits überschritten," so Yesss-Geschäftsführer Josef Mayer in einer Aussendung am Montag.

Rufnummernmitnahme

Umsteiger auf das Angebot von Yesss! können nun auch ihre bisherige Rufnummer mitnehmen. Beim Kauf eines Yesss-Starter-Set und bekommt man nun auch eine Anleitung, wie er seine Telefonnummer mitnehmen kann. Die Rufnummernmitnahme kostet 29 Euro, die Yesss nach erfolgreicher Portierung an den bisherigen Mobilfunkbetreiber bezahlen muss.

Wechsel

Am 16. Oktober 2004 startete in Österreich die Handy-Rufnummernmitnahme, seitdem haben 70.000 Handynutzer ihre Telefonnummer mitgenommen. Die mit Abstand meisten Kunden sind zum viertgrößten Anbieter tele.ring gewechselt, in Relation zur Kundenzahl hat One am meisten verloren, geht aus den gemeinsamen Zahlen der Mobilfunkbranche hervor.(sum)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.