Grüne erobern die Josefstadt

4. November 2005, 12:44
4 Postings

Bisher stellte ÖVP die Bezirksvorsteherin - Mit Liste "Pro Josefstadt" nur auf dem zweiten Platz

Wien - Bei den Wiener Bezirksvertretungswahlen wechselt vermutlich nur ein Bezirk die Farbe: Die Josefstadt (8. Bezirk) wird Grün. Damit steht den Grünen nach Neubau (7. Bezirk) - gewonnen im Jahr 2001 - ein weiterer Bezirksvorsteher-Posten zu. Die ÖVP, die bisher dort die Bezirksvorsteherin stellte, trat bei der Wahl als Liste "Pro Josefstadt" an.

Sie kam damit jedoch nur auf Platz zwei hinter den Grünen zu liegen und blieb knapp vor der SPÖ, womit sie gerade noch einen Bezirksvorsteher-Stellvertreter in dem Bezirk, der traditionell als bürgerliche Hochburg gilt, stellt.

Hahn: "Das schmerzt natürlich"

"Das schmerzt natürlich - das ist einer unserer Stammbezirke", kommentierte ÖVP-Chef Hahn den Verlust der Josefstadt. Allerdings müsse man bedenken, dass die Volkspartei vor der Fusion mit dem "Bürgerforum" zum neuen Bündnis "Pro Josefstadt" noch 15 Prozent hinter der Konkurrenz gelegen sei.

Man habe also aufgeholt. Das Zusammengehen mit der Bürgerplattform wertete der Parteichef denn auch nicht als Fehler, im Gegenteil: "Es hat geholfen." Man werde den Bezirk beim nächsten Mal wieder von den Grünen zurückerobern. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Der designierte Grüne Bezirksvorsteher der Josefstadt Heribert Rahdjian in einer undatierten Archivaufnahme.

Share if you care.