Josef Taus greift nach Ex-VA Tech-Tochter

7. November 2005, 13:38
posten

Beim angeschlagenen Linzer Anlagenbauer TMS steht offenbar Eigentümerwechsel bevor - Taus' Mangement Trust Holding will französischer Vinci-Gruppe 100 Prozent-Anteile abkaufen

Wien - Beim angeschlagenen Linzer Anlagenbauer TMS steht offenbar ein Eigentümerwechsel bevor: Josef Taus soll mit seiner Management Trust Holding (MTH) der französischen Vinci-Gruppe ihre 100 Prozent Anteile abkaufen und TMS aus den roten Zahlen führen, berichtet das "WirtschaftsBlatt" in seiner Freitagausgabe unter Berufung auf Wiener Finanzkreise.

Damit dürfte das Bangen der zuletzt noch rund 250 Mitarbeiter ein Ende haben und auch der Standort Linz wäre gesichert, so das Blatt.

Die vormalige VA Tech-Tochter entwickelte sich in den vergangenen Jahren zu einem "veritablen Sanierungsfall", denn die Krise der Autozulieferindustrie machte auch vor TMS nicht Halt. Bei einem Umsatz von zuletzt 134,9 Mio. Euro wies das Unternehmen mit Tochtergesellschaften weltweit einen Verlust von 56,8 Mio. Euro (EGT) aus.

Keine Überschuldung

"Eine Überschuldung im Sinne des Insolvenzrechts liegt jedoch nicht vor, da sich Vinci Energies, das oberste Mutterunternehmen, verpflichtet hat, seit 1. Juli 2003 aufgelaufene und bis zum 31. Dezember 2005 noch auflaufende Verluste auszugleichen", heißt es in den Erläuterungen zur Bilanz 2004.

Wieviel Taus für TMS auf den Tisch legen will, ist nicht bekannt, keiner der Beteiligten wollte sich zum Deal äußern. Zuletzt wurde das Linzer Unternehmen jedoch beträchtlich schlanker: 2004 musste der Bereich Transportsysteme auf Grund struktureller Probleme geschlossen werden und die brasilianische TMS-Tochter wurde stillgelegt.

Jobabbau in Linz

Die Folge war auch ein Jobabbau in Linz: Von 300 mussten rund 50 Mitarbeiter gehen. Auch die erkleckliche Höhe der Verbindlichkeiten von mehr als 63 Mio. Euro wird wohl den Kaufpreis im Rahmen halten. Zudem plane Taus , die TMS in seine deutsche Tochter Krause & Mauser einzugliedern, meldet das Blatt. Der Werkzeugmaschinenbauer ist, wie TMS, auch als Autozulieferer tätig.

Taus hat mit Sanierungsfällen bereits Erfahrung: 2002 kaufte er die Papierhandelskette Libro aus der Konkursmasse. Heute schafft das Unternehmen unter der Führung von Taus' Schwiegersohn Martin Waldhäusl wieder Umsatzzuwächse. Auch bei Pagro, das die MTH diesen Sommer übernommen hat, läuft das Sanierungsprogramm bereits auf vollen Touren.(APA)

Share if you care.