Weninger: Vorstand hat vielleicht zu vertrauensvoll gehandelt

9. November 2005, 10:14
33 Postings

Aufsichtsrats-Chef: Vorstand hat alles unternommen, damit Kredit ein gutes Geschäft ist

Wien - "Wir meinen dass der Vorstand sehr vertrauensvoll geprüft hat", sagte BAWAG P.S.K.-Aufsichtsratspräsident Günter Weninger in der ZIB2 zur Vergabe des 350 Mio. Euro-Kredites an Refco. Das klinge zwar in die Richtung "zu vertrauensvoll", im Nachhinein besehen wisse aber niemand, wie ein Aufsichtsrat oder Kreditausschuss im Vorhinein gehandelt hätte, so Weninger.

Der Vorstand habe auf langjährige Geschäftsbeziehungen und die ausreichende Besicherung des Kredites vertraut. "Das der Vorstand noch zusätzliche Dinge hätte prüfen müssen, das kann man im Nachhinein durchaus sagen", meinte Weninger. "Tatsache war, dass vom Vorstand her alles unternommen wurde, um zu sagen, dieser Kredit ist für uns ein gutes Geschäft".

Weninger bekräftigte, dass er spätere Konsequenzen nach Prüfung durch die Finanzmarktaufsicht (FMA) nicht ausschließe. "Ob personelle oder andere kann ich nicht sagen", so Weninger. (APA)

Share if you care.