Gute Performance

15. November 2005, 11:01
4 Postings

Praktisch alle heimischen Investmentfonds haben per Ende September eine positive Einjahresperformance ausgewiesen - das größte Plus erzielten Aktienfonds

Wien - Praktisch alle heimischen Investmentfonds haben per Ende September eine positive Einjahresperformance ausgewiesen. Von insgesamt 877 Fonds mit einer Historie von zumindest einem Jahr weisen in der aktuellen Statistik der Vereinigung Österreichischer Investmentgesellschaften (VÖIG) lediglich zwei eine negative Jahresperformance aus.

Im arithmetischen Mittel - also ohne Berücksichtigung von Fondsvolumina oder Kategorien - weisen die Fonds von September 2004 bis September 2005 eine durchschnittliche Performance von 16,55 Prozent aus. Gegenüber dem Vormonat konnte die Performance damit verbessert werden, Ende August lag die mittlere Einjahresperformance noch bei 13,55 Prozent.

Größtes Plus bei Aktienfonds

Das größte Plus weisen im Vergleich der Veranlagungskategorien die Aktienfonds mit einer durchschnittlichen Einjahresperformance von 26,63 Prozent aus. Auf den Spitzenplätzen fanden sich hier vor allem Fonds mit einem Fokus auf Österreich oder Osteuropa.

Größter Gewinner unter den Aktienfonds war im Einjahresvergleich der "3 Banken Österreich-Fonds" mit einem Plus von 83,79 Prozent. Auf Platz zwei folgt der "BAWAG P.S.K. Osteuropa Stock" mit einem plus von 78,57 Prozent, gefolgt vom "ESPA Stock Vienna" der Erste-Bank-Fondstochter Sparinvest (plus 77,36 Prozent).

Einziger Verlierer unter den Aktienfonds war der "Nanoscience Opportunities" der Security KAG mit einem Minus von 5,85 Prozent. Zweitschwächster Aktienfonds war der "WenglerSchwab Global Equity Portfolio" der CPB Kapitalanlage mit einem Plus von 1,62 Prozent gefolgt vom "Tury Gesundheit Equity" aus dem selben Haus mit einem Plus von 2,68 Prozent.

Gemischte Fonds

Moderater fielen die Gewinne naturgemäß bei den breiter diversifizierten gemischten Fonds aus, die mittlere Einjahresperformance lag hier bei 15,10 Prozent. Auf den beiden Spitzenplätzen liegen hier der "ZZ2" - mit einem Plus von 88,66 Prozent auch gleichzeitig Bestperformer über alle Kategorien - gefolgt vom "ZZ3" mit einem Plus von 40,74 Prozent. Beiden Fonds stammen von der CPB Kapitalanlage. Auf Platz drei folgt der "ESPA Vorsorge Classic/03" mit einem Plus von 37,67 Prozent.

Einziger Verlierer unter den gemischten Fonds war der "Optix Protect Fund" der Capital Invest mit einem Minus von 0,50 Prozent. Zweitschwächster Fonds war der "I2V-Protect" der BAWAG P.S.K. mit einem Plus von 2,25 Prozent, gefolgt vom "Vontobel Balanced Floor Fund" der Gutmann KAG (plus 2,76 Prozent).

Rentenfonds

Die defensiven Rentenfonds wiesen Ende September ein mittleres Plus von 7,48 Prozent aus. Bester Performer dieser Kategorie war der "ZZ1" der CPB mit einem Einjahresplus von 64,77 Prozent, schwächster Fonds war der "ESPA Bond USA-Corporate" der Sparinvest mit plus 0,08 Prozent. Naturgemäß klein fiel das Plus auch bei den geldmarktnahen Fonds aus. Die Fondsprodukte der Kategorie "kurzfristige Rentenfonds" kommen auf ein mittleres Plus von 2,50 Prozent. Für die Fonds der Kategorie "geldmarktnahe Rentenfonds" errechnet sich ein mittleres Plus von 3,63 Prozent. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Das größte Plus weisen im Vergleich der Veranlagungskategorien die Aktienfonds mit einer durchschnittlichen Einjahresperformance von 26,63 Prozent aus.

Share if you care.