T-Mobile macht Zugeständnisse bei tele.ring-Kauf - Frist verlängert

14. November 2005, 11:15
5 Postings

EU-Wettbewerbshüter entscheiden nun bis 14. November

Die EU-Wettbewerbshüter haben die Prüfung der Übernahme des viertgrößten österreichischen Mobilfunkanbieters tele.ring durch den Marktzweiten T-Mobile Austria verlängert. Die Frist der Entscheidung, ob die Übernahme von tele.ring durch die Mobilfunktochter der Deutschen Telekom einer vertieften Überprüfung unterzogen wird oder nicht, wurde bis zum 14. November 2005 verlängert.

Zugeständnisse

T-Mobile habe Zugeständnisse angeboten, hieß es aus Kommissionskreisen. Damit verlängert sich die Frist bis zur Entscheidung automatisch um 10 Arbeitstage. Ursprünglich wäre die Entscheidung bis zum 26. Oktober fällig gewesen.

Keine Rückverweisung

Ein Antrag auf Rückverweisung des Falles an die österreichische Bundeswettbewerbsbehörde wurde indes bis dato nicht gestellt, hieß es aus Kommissionskreisen.(APA)

  • Artikelbild
Share if you care.