Sensation perfekt: Austria Amateure schalten Red Bull Salzburg aus

6. März 2006, 10:41
100 Postings

1:0 der jungen Veil­chen - Sturm hatte Mühe mit Langen­rohr - Tirol gegen Sturm Amateure weiter - Mattersburg in Waid­hofen erfolgreich

Wien - Die Amateure von Austria Magna haben am Dienstag für die Überraschung der zweiten Runde des ÖFB-Stiegl-Cups gesorgt. Der Tabellenführer der Red-Zac-Erste-Liga setzte sich im Horr-Stadion gegen Red Bull Salzburg mit 1:0 (1:0) durch und beendete damit auch die sechs Matches (fünf Mal Bundeliga, ein Mal Cup) währende Siegesserie der Jara-Elf. Sturm Graz hatte beim NÖ-Landesligisten SV Langenrohr große Mühe und fixierte den Aufstieg mit dem Siegestreffer zum 5:4 durch Filipovic erst in der Nachspielzeit.

Achtelfinale ohne Salzburg

Damit ist im Achtelfinale (7. März), in dem die Europacup-Teilnehmer Rapid, Austria Wien, GAK und Pasching erst eingreifen, Salzburg als einziger Klub der T-Mobile-Bundesliga nicht mehr dabei. Von den Teams der Ersten Liga ist Leoben im Duell mit dem Liga-Rivalen Austria Lustenau (0:2) ausgeschieden, für Kufstein und FC Kärnten war bereits in der Auftaktrunde Endstation gewesen.

Entscheidender Foulelfer

Die Austria Amateure gingen durch einen Foulelfer von Saurer (19./Foul an Dos Santos) in Führung und gaben danach gegen die vorerst nicht in Bestbesetzung angetretenen Mozartstädter den Ton an. Sogar ein höherer Vorsprung wäre möglich gewesen. Nach dem Wechsel schaltete Jara auf Offensive, brachte Kirchler, Schopp und Jezek. Es gab zahlreiche Chancen (64. Kirchler volley drüber, 69. Mair daneben, 76. Kirchler drüber), doch der Ausgleich blieb den Gästen versagt.

Proteste

Das Finish hatte es in sich: Nach einem Zweikampf im Wiener Strafraum kam Zickler zu Fall (93.), doch Referee Tschandls Pfeife blieb stumm. Wütende Proteste der Salzburger, auch noch nach dem Spielende, waren die Folge, Jara wurde auf die Tribüne verbannt.

Cup-Fight in Langenrohr

Einen sensationellen Cup-Fight erlebten die Fans in Langenrohr. Der NÖ-Landesligist verlangte dem ehemaligen Champions-League-Teilnehmer Sturm Graz alles ab und musste sich unglücklich 4:5 geschlagen geben. Bei Sturm herrschte in der neu formierten Abwehr "Tag der offenen Tür", die Gastgeber führten durch Teufer, Rieger, Koch und Ginsthofer 1:0, 2:1, 3:2 und 4:3, gingen aber auf Grund zahlreicher vergebener Chancen dennoch als enttäuschte Verlierer vom Feld.

Happy End für Sturm

Die Elf von Michael Petrovic zog sich gegen den Viertligisten mit einem starken Finish gerade noch aus dem Schlamassel, der eingewechselte Rottensteiner glich in der 87. Minute zum 4:4 aus, in der Nachspielzeit fixierte Filipovic mit einem Solo und dem 5:4 (91.) den Zittersieg. Für Sturm war es bereits der zweite Krimi-Abend im laufenden Bewerb, in Runde eins hatte man sich beim Regionalligisten Krems 5:3 nach Verlängerung durchgesetzt.

Wacker souverän

Die Sturm Amateure sind jedoch ausgeschieden, gegen Wacker Tirol gab es beim 0:3 (0:2) nichts zu holen. Die Innsbrucker machten mit zwei Treffern in den ersten elf Minuten alles klar, die Grazer hatten allerdings zwei Chancen auf den Ehrentreffer, u.a. traf Leitgeb mit einem Freistoß die Latte (72.).

Testspiel für Mattersburg

Mattersburg konnte sich beim Regionalliga-Ost-Zehnten Waidhofen/Ybbs den Luxus leisten, Kapitän Kühbauer 90 Minuten lang auf der Bank zu schonen. Die Niederösterreicher gingen zwar durch Vogel früh in Führung (3.), die Antwort der Burgenländer fiel jedoch im Zehn-Minuten-Takt durch Fuchs (11.), R. Wagner (21.) und Mörz (31.) deutlich aus. Danach hatte die Partie nur noch Testspielcharakter, Mattersburg brachte den Vorsprung problemlos über die Zeit. (APA/red)

  • Austria Magna Amateure - Red Bull Salzburg 1:0 (1:0). Horr-Stadion, 1.000, Tschandl. Tor: 1:0 (19.) Saurer

    Gelbe Karten: Mählich bzw. Mair, Scharrer, Schopp

    Salzburg: Arzberger - Miranda (46. Kirchler), Pöllhuber (46. Schopp), Linke, Jank - Mair, Suazo (46. Jezek), Scharrer, Carboni, Pichorner - Zickler

  • Sturm-Amateure - Wacker Tirol 0:3 (0:2). Gruabn, 500, SR Klement

    Tore: H. Eder (6.), Schreter (11.), Hannes Aigner (46.)

    Tirol: Planer - H. Eder, Feldhofer, Knabel - Hattenberger, Mimm, Tapalovic (72. Hölzl), Mader - Schreter, Akwuegbu, H. Aigner

  • SV Langenrohr - SK Sturm Graz 4:5 (2:2) Langenrohr, 1.200, SR Epstein

    Tore: Teufer (8.), Rieger (21.), Koch (57.), Ginsthofer (77.) bzw. Sarac (18.), Tsimba (24.), Rauter (75.), Rottensteiner (87.), Filipovic (91.)

    Sturm: Szamotulski - Gercaliu, Neukirchner, Rauter, Ertl (58. Rottensteiner) - G. Säumel (55. Krammer), J. Säumel, Filipovic, Sarac - Mujiri, Tsimba (55. Kienzl)

    Gelbe Karte bei Sturm: Mujiri

  • FC Waidhofen/Ybbs - SV Mattersburg 1:3 (1:3) Waidhofen/Ybbs, 1.000, SR Prammer

    Tore: Vogel (3.) bzw. Fuchs (11.), R. Wagner (21.), Mörz (31.)

    Mattersburg: Böcskör - Mravac, Pauschenwein, Ratajczyk (60. Patocka) - Mössner, Kulovits, Mörz, Kausich, Fuchs - R. Wagner, Th. Wagner (70. C. Ivanschitz)

    Gelbe Karten bei Mattersburg: Mössner, R. Wagner

    Share if you care.