"Donnerstalk" verlegt: Dorfer hofft auf "Größe künftiger Regierungen"

4. November 2005, 16:38
213 Postings

"Informations- gerechtigkeit und -vielfalt, wie es einer westlichen Demokratie entspräche" - Dorfer über SP, FP, Schüssel, Molterer: Ausstrahlung erst nach Wahlen

Wegen Satiren über die Wiener SPÖ und FPÖ, auch über die ÖVP und ihren Einfluss auf den ORF, verlegt die Anstalt eine Folge von "Dorfers Donnerstalk" auf die Woche nach der Wiener Wahl. SPÖ und Grüne protestieren deshalb lautstark über eine weitere VP-Intervention auf dem Küniglberg.

Wie sieht Alfred Dorfer die Verschiebung? "Grundsätzlich muss es als positiv bewertet werden, daß so ein Format überhaupt möglich ist", erklärt er dem STANDARD auf Anfrage. Nachsatz: "Ich halte aber fest an der Hoffnung, dass zukünftige Regierungen, ungeachtet ihrer Zusammensetzung, das Selbstbewusstsein und die Größe haben werden, Informationsgerechtigkeit und -vielfalt herzustellen, wie es einer westlichen Demokratie entspräche."

ORF "fest in schwarzen Klauen"

SPÖ-Klubobmann Josef Cap führt die Verschiebung auf regierungskritische Inhalte zurück wie das "Molto-Phon" von VP-Klubchef Wilhelm Molterer in die Redaktionen des Küniglbergs. Grünen-Chef Alexander Van der Bellen vermutet gar Wladimir Putin und Silvio Berlusconi als medienpolitische Vorbilder von Kanzler Wolfgang Schüssel. Die Wiener Grüne Marie Ringler sieht den ORF "fest in schwarzen Klauen".

Der Küniglberg spielt die Folge nach derzeitiger Planung statt diesen Donnerstag kommender Woche. Begründung: keine "Befassung mit politischen Funktionsträgern" vor Wahlen in Unterhaltungssendungen.

Die ÖVP kommt dem ORF anderswo entgegen: Klubchef Molterer schließt nicht aus, dass der Initiativantrag über eine Lockerung von Werbebeschränkungen für die Anstalt, schon am Mittwoch, in den Nationalrat kommt. Die Grünen wollen dort lieber VP-Interventionen diskutieren. (fid/DER STANDARD; Printausgabe, 19.10.2005)

Online-Protest der Grünen

"Kritik am Regierungseinfluss auf den ORF und Kritik an Regierungspolitikern und -politikerinnen wird im ORF - wenn überhaupt - nur dann ausgestrahlt, wenn sie für die politische Meinungsbildung möglichst unwesentlich ist", heißt es auf der Homepage der Grünen, die unter www.gruene.at/
formulare/
ein Formular für ein Protestmail an den ORF ins Netz gestellt haben.

  • Alfred Dorfers "Donnerstalk": Kabarettshow  getauscht.
    oto: orf

    Alfred Dorfers "Donnerstalk": Kabarettshow getauscht.

Share if you care.