25 Bewerber: Gedränge um neues Wiener Radio

7. Dezember 2005, 15:17
76 Postings

DER STANDARD will die Hauptstadt mit dem ersten reinen Infoformat versorgen - Mit Liste der Bewerber

25 Bewerber stellen sich um die neue Wiener Privatradiofrequenz 98,3 an. DER STANDARD will die Hauptstadt mit dem ersten reinen Infoformat versorgen. Die Medienbehörde KommAustria rechnet mit einem aufwändigen Verfahren. Heuer dürfte sich die Lizenz nicht mehr ausgehen.

***

Mit Musikformaten sieht Oscar Bronner den Wiener Radiomarkt schon gut bestückt. Der Herausgeber und Gesellschafter des STANDARD spricht von "Dudelsendern". "Endlich" sei es Zeit für das erste Nachrichtenprogramm.

2,5 Millionen Euro veranschlagt STANDARD-Geschäftsführer Wolfgang Bergmann für den jährlichen Betrieb. Etwas mehr als 30 Mitarbeiter sollen für Nachrichten rund um die Uhr sorgen, eine eigene Redaktion wie sie derStandard.at hat. Das Konzept sieht Newsblöcke im Rhytmus von etwa 15 bis 20 Minuten vor.

DER STANDARD hält 51 Prozent an der Projektgesellschaft, Radiomacher Martin Zimper 49. Zimper war Gründungsgeschäftsführer von Radio Energy in Wien, beriet den Klassiksender Radio Stephansdom, den Bergmann als Geschäftsführer leitete. Er führte zuletzt für ein gutes Jahr Kronehit und ist am Jugendsender Party FM in Niederösterreich beteiligt. Zimper würde den Sender leiten.

Styria "kompromisslos"

Mit einem News/Talkprogramm bewarb sich auch eine Radiotochter der Mediaprint ("Krone", "Kurier", Kronehit). Ein weiteres Inforadioprojekt kommt ebenfalls von alten Bekannten: Nach STANDARD-Informationen stehen hinter der Digital Media die Brüder Fellner, denen bereits die Antenne Wien gehört.

Die Styria Medien AG ("Kleine Zeitung", "Presse", "WirtschaftsBlatt") indes will es in Wien mit einem "kompromisslosen Rockformat" (ein Gesellschafter) krachen lassen. Sie hält wie der Molden-Verlag und Birgit Schön (Ex-Life-Radio-Oberösterreich) 20 Prozent. Je zehn gehören Geschäftsführer Tillman Fuchs (Ex-ATV), Gottfried Zmeck, der in Deutschland Volksmusik-TV betreibt, einem Tiroler Senderbauer und Michael Krüger.

Medienanwalt Krüger vertritt zudem Radio Arabella, was die Branche über eine Treuhänderrolle für jenen Oldiesender spekulieren lässt, der zuletzt bei allen wichtigen Lizenzvergaben zum Zug kam. Arabella könnte so in Wien eine Zweimarkenstrategie fahren, sagen Branchenbeobachter, die dem Styria-Projekt gute Chancen einräumt. Krüger erklärt auf Anfrage, er halte die zehn Prozent persönlich.

Buntes Bewerberfeld

Gemütlicher geht es Lounge FM von Florian Novak und dem deutschen Radiomann Markus Langemann (Deluxe Music) an. Sie wollen entspannte Chilloutmusik senden wie auf ihrem UMTS-Radio für One. Bei der Wiener Frequenz an Bord: Musikexperte Walter Gröbchen, eine Gesellschaft von Richard Dorfmeister, die Linzer Werbeagentur Upart und – mit zehn Prozent – Rudolf A. Cuturi, Eigentümer der "Oberösterreichischen Nachrichten".

Bunt auch das übrige Bewerberfeld: Klassikradios, ein Evangeliumsrundfunk Österreich und das nicht minder gläubige Radio Maria, ein "Wellness"-Sender, wieder mal ein "Truck-Radio". Aus dem Lizenzverfahren für Baden bekannt ist etwa "Radio Europa" mit Volksgruppensprachen. Auch ein Wiener Integrations Radio tritt an. Ebenso versucht sich der deutsche Radiobetreiber Dornier wieder in Österreich. (Harald Fidler/DER STANDARD, Printausgabe, 19.10.2005)

Für die Hörfunkzulassung Wien 98,3 langten folgende 25 Anträge ein:

  • 92,9 Hit FM GmbH ("Newstalk 98,3")
  • Carlos Ferdinando Zichy & Partner Radio Betriebs GesmbH
  • Deluxe FM Privatradio GmbH ("Deluxe FM")
  • Dornier Media Austria GmbH i.G. ("Star FM")
  • Edelweiß Rundfunk GmbH
  • Entspannungsrundfunk Gesellschaft Wien ("Lounge FM")
  • ERF - Evangeliums-Rundfunk Österreich
  • Inforadio Betriebsges.m.b.H. ("INFORADIO 98,3")
  • Klassik Radio GmbH & Co KG ("Klassik Radio")
  • Klassik Radio Wien GmbH ("KRW Klassik Radio Wien")
  • Krasa Andreas ("shortwave.fm")
  • Leimgruber Elmar ("Radio Wellness")
  • Media Digital GmbH ("INFO-RADIO")
  • meekorah holding GmbH & Co. Privatradio KG ("Radio Europa")
  • Neue Welle Rundfunk GmbH ("Radio Feeling 98,3")
  • Österreichische Christliche Mediengesellschaft ("Radio Maria")
  • Prom Bau GmbH ("Radio PROM")
  • Radio Melodie GmbH und Co KG ("Radio Melodie Wien")
  • Radio Starlet ("TruckRadio")
  • Rockradio Broadcasting GmbH i.G. ("Radio Star")
  • Sunshine Radio GmbH ("Sunshine Radio")
  • Unterländer Lokalradio ("U1 Wien")
  • Welle 1 Privatradio GmbH i.G. ("Welle 1 Der Rocksender")
  • Wert Impulse Beratungsges. für ganzheiltiches Management GmbH
  • Wiener Integrations Radio GmbH (W.I.R. – Wiener Integrationsradio)
    Share if you care.