Sturm wahrte Titelchance

28. Juni 2000, 19:54

Grazer besiegten Salzburg sicher mit 3:1

Graz - Eine Woche nach dem 0:1 in Bregenz gab sich Sturm Graz im Titelkampf keine weitere Blöße. Der Tabellen-Dritte feierte mit einem 3:1 (3:0) sicher den ersten Saisonsieg über den SV Salzburg und leistete damit seinen Beitrag zur noch möglichen dritten Meisterwürde in Folge. Die Osim-Elf beeindruckte vor der Pause mit einer nahezu perfekten Chancenauswertung, Vastic vergab allerdings einen Penalty (3.). Die Salzburger ließen mehrere gute Möglichkeiten aus und kassierten die fünfte Auswärtsniederlage in Serie (2:14 Tore).

Sturm genügte eine gute erste Hälfte, um die Punkte ins Trockene zu bringen. In dieser Phase war Tomislav Kocijan der dominierende Mann. Den ersten Treffer erzielte er nach einer schönen Aktion und Doppelpass mit Schupp mit einem scharfen Halbvolley-Schuss unter die Latte selbst (19.), den zweiten durch Juran (24./erstes Tor für Sturm) bereitete er vor. Die Gäste, die wohl auch schon an das Cupmatch am Dienstag gegen Austria Wien dachten, gerieten vor dem Wechsel sogar 0:3 in Rückstand. Nach einer abseitsverdächtigen Aktion hatte Hieblinger seinen Kollegen Winklhofer im eigenen Strafraum an den Kopf geschossen und Fleurquin (43.) nützte die dadurch entstandene Verwirrung in der Abwehr, umspielte Safar und schoss ein.

In den zweiten 45 Minuten begnügten sich die Steirer damit, zwei, drei Mal ihre Klasse aufblitzen zu lassen. Chancen durch Juran (60.) und den eingewechselten Reinmayr (85.) brachten aber nichts mehr ein. Die Salzburger fanden zwar viel freien Raum vor, kamen durch einen Hütter-Elfer (73./Foul von Schicklgruber an Kitzbichler) aber nur noch zum Ehrentreffer.


Sturm Graz - SV Salzburg 3:1 (3:0). Schwarzenegger-Stadion, 14.100, Drabek.

Torfolge: 1:0 (19.) Kocijan 2:0 (24.) Juran 3:0 (43.) Fleurquin 3:1 (72.) Hütter (Foulelfer)

Sturm: Schicklgruber - Foda - Milanic, Neukirchner - Schopp, Fleurquin, Schupp (46. Minavand), Kocijan (81. Martens), Prilasnig - Vastic, Juran (81. Reinmayr)

Salzburg: Safar - Lipcsei - Winklhofer, Hieblinger - Ch. Jank, Hütter, Aufhauser, Meyssen (68. Nikolic), Pamminger (46. Kitzbichler) - Polster (68. Struber), Schwarz

Gelbe Karten: Schopp (9. Gelbe/gegen Rapid gesperrt), Schicklgruber bzw. Hieblinger

Share if you care.