Mugabe vergleicht Bush und Blair mit "Hitler und Mussolini"

11. November 2005, 13:40
58 Postings

"Sie sind die beiden verwerflichsten Menschen des Jahrtausends"

Rom - Der simbabwesische Staatspräsident Robert Gabriel Mugabe hat am Montag bei einer Veranstaltung der FAO, der Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der UNO in Rom eine scharfe Attacke gegen den amerikanischen Präsidenten George W. Bush und gegen den britischen Premierminister Tony Blair geritten. Er bezeichnete die Politiker als die "beiden verwerflichsten Menschen des Jahrtausends".

Mugabe betonte, dass Bush und Blair wie Hitler und Mussolini eine "Allianz des Bösen" aufgebaut haben, "um unschuldige Länder zu attackieren", so der 81-jährige Präsident. "Wir sind nicht für (den ehemaligen irakischen Präsidenten) Saddam Hussein, aber wir wollen, dass das irakische Volk frei bestimmen darf, von dem es regiert werden soll", sagte Mugabe, der ungeachtet eines Einreiseverbots der Europäischen Union an der Veranstaltung in Rom teilnahm.

Mugabe war zuletzt im April in Europa gewesen, als er an den Beisetzungsfeierlichkeiten für Papst Johannes Paul II. teilnahm. Die EU verhängte wegen Menschenrechtsverstößen und Wahlfälschung im Jahr 2002 Strafmaßnahmen gegen Simbabwe.

Der US-Gesandte drückte seine Enttäuschung aus, dass Mugabe zu der Veranstaltung des Welternährungsprogrammes geladen worden war - schließlich verwende er Lebensmittel als politische Waffe. (red/APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.