Heute: Favoriten wollen sich festigen

18. Oktober 2005, 22:54
posten

Barca muss nach Athen, Arsenal ersatzgeschwächt nach Prag - ManU vor Pflichtsieg gegen Lille

Wien - Die Topklubs FC Barcelona, Arsenal und Manchester United wollen ihre Spitzenpositionen in der Fußball-Champions-League am Dienstag festigen. Während Spaniens Meister (bei Panathinaikos Athen) und Englands Vizemeister und Cupsieger Arsenal (bei Sparta Prag) mit dem dritten Sieg im dritten Gruppenspiel einen großen Schritt Richtung Achtelfinale tun könnten, steht ManU trotz der Tabellenführung leicht unter Druck. "Ein Sieg ist Pflicht", forderte Trainer Alex Ferguson daher vor dem Heimspiel gegen Lille.

Viel spricht nicht für Lille, den noch torlosen Tabellenletzten in Gruppe D. Einerseits müssen die Nordfranzosen, die in ihren vergangenen vier Europacup-Partien nicht getroffen haben, fünf Stammspieler mit einem Magen-Darm-Virus vorgeben, andererseits hat United nur eines der vergangenen 25 internationalen Heimspiele in Old Trafford verloren. Im direkten Verfolger-Duell stehen einander Benfica Lissabon und Villarreal gegenüber.

Der deutsche Tabellenführer Werder Bremen kämpft in Udine um die ersten Punkte und die letzten Chance. Auch der FC Barcelona will die ersten Anzeichen einer leichten Krise durch den sechsten Liga-Tabellenplatz im Keim ersticken. "Wenn wir gewinnen, haben wir die Basis für den Aufstieg ins Achtelfinale geschaffen", weiß auch Barca-Trainer Frank Rijkaard vor dem Gastspiel in Athen. Während Rijkaard der gesamte Kader zur Verfügung steht, plagen Arsenal-Coach Arsene Wenger vor der Reise nach Prag Verletzungssorgen.

Mit den englischen Teamverteidigern Sol Campbell und Ashley Cole, den Mittelfeldspielern Alexander Hleb und Fredrik Ljungberg, der sich bei der 1:2-Niederlage am Samstag bei West Bromwich Albion eine Muskelverletzung (drei Wochen out) zugezogen hatte, fallen vier Spieler aus. Zudem sind der Niederländer Robin van Persie und der brasilianische Weltmeister Gilberto Silva mehr als fraglich.

Hingegen ist Thierry Henry am Montag trotz seiner Leistenverletzung in den Kader zurückgekehrt. Der Gunners-Kapitän hatte sich am 7. September in der WM-Qualifikation für Frankreich in Irland verletzt und seither kein Spiel bestritten. Ohne seinen einflussreichen Goalgetter hatte der Vizemeister zuletzt in der englischen Premier League nicht überzeugt.

In der Liga liegen die "Gunners" als Achter bereits 14 Punktehinter dem souveränen Meister Chelsea zurück. Das neue Ziel heißt daher nicht umsonst "Champions League". "Es würde mir etwas fehlen, wenn wir diese Trophäe nicht gewinnen würden. Eines Tages werden wir es schaffen", erklärte Wenger, dessen Team in seiner Ära trotz dreier englischer Meistertitel in der Königsklasse nie über das Viertelfinale hinausgekommen ist. Im Parallelspiel empfängt Thun mit dem Österreicher Alen Orman Ajax Amsterdam.(APA/Reuters/AFP/dpa)

  • Arsenal-Coach Wenger spricht von CL-Sieg.

    Arsenal-Coach Wenger spricht von CL-Sieg.

Share if you care.