Erste Bank macht Übernahmeangebot für Novosadska-Streubesitz

15. November 2005, 19:56
posten

Angebot von 218,98 Euro pro Aktie gilt bis 7. November 2005 - 2.000 Kleinaktionäre halten noch 16,71 Prozent der Novosadska-Anteile

Wien - Nach der Akquisition von 83,3 Prozent der serbischen Novosadska banka im August 2005 unterbreitet die Erste Bank der oesterreichischen Sparkassen nun den mehr als 2.000 Kleinaktionären der Novosadska ein Übernahmeangebot für die restlichen 16,71 Prozent oder 67.045 Aktien, die sich noch im Streubesitz befinden.

Den Kleinaktionären werde der selbe Preis angeboten, den die Erste Bank im Zuge der Privatisierung bezahlt hat, teilte die Erste heute, Montag, mit. Vom 18. Oktober bis zum 7. November 2005 können die restlichen Minderheitsaktionäre der Novosadska banka der Erste Bank ihre Aktien zum Preis von 218,98 Euro pro Aktie zum Kauf anbieten. Die Zahlung erfolgt in CSD (Serbischer Dinar) zum Devisenmittelkurs der Serbischen Nationalbank bei Abschluss des Kaufangebots. (APA)

Share if you care.