Zertifikate: HVB-Pro-Inflations-Zertifikat

15. November 2005, 11:01
posten

Zertifikat mit Schutz gegen Kaufkraftverlust - Von Walter Kozubek

Durch den Höhenflug des Ölpreises stieg die Inflationsrate in Deutschland im September mit 2,5 Prozent auf den höchsten Stand seit 4 Jahren. Bei den anhaltend niedrigen Zinsen reichen die Renditen, die mit festverzinslichen Veranlagungsformen oder Sparbüchern zu erzielen sind, oftmals nicht mehr aus, um den effektiven Kaufkraftverlust auszugleichen.

Das neue HVB-Pro-Inflations-Zertifikat soll nun zumindest diesen Kaufkraftverlust neutralisieren und auch einen Anstieg der Inflationsrate, der durch Faktoren, wie gestiegene Rohstoffpreise oder die geplante Anhebung der Mehrwertsteuer, mehr als wettmachen.

Die zukünftige Wertentwicklung dieses Zertifikates basiert auf dem HICP (Harmoniced Index of Consumer Prices), ex Tabacco-Index, dem Konsumentenpreisindex der Eurozone.

Bis zur absoluten Wertsteigerung von 10 Prozent verhält sich das Zertifikat wie ein ganz normales Indexzertifikat, das den Kursanstieg des Index im Verhältnis 1:1 widerspiegelt. Bleibt die Inflationsrate auf dem derzeit aktuellen Niveau in Höhe von 2,40 Prozent pro Jahr, so wird diese 10-Prozent-Schwelle auf jeden Fall überschritten, da das Zertifikat mit einer Laufzeit von 5 Jahren ausgestattet ist.

Für alle Wertsteigerungen, welche oberhalb der 10-Prozent-Hürde liegen, kommt sogar noch ein Hebel in Höhe von 1,25 in Anrechnung. Bei unveränderter Inflationsrate errechnet sich für das Laufzeitende des Zertifikates ein absoluter Wert von 112 Euro. Da für die "überschüssigen" 2 Prozent der Hebel in Anrechnung kommt, läge der Rückzahlungswert in diesem Fall bei 112,5 Euro je Zertifikat.

Noch mehr Wirkung, die sich auch in Form überproportionaler Erträge im Anlegerporte-monnaie bemerkbar macht, entfaltet sich somit erst bei einem weiteren Anstieg der Inflationsrate. Ergibt die Summe der Inflationsraten auf Sicht der nächsten 5 Jahre beispielsweise einen Wert von 115 Prozent, so bekommt man je Zertifikat bereits 116,25 Euro gutgeschrieben.

Das HVB-Pro-Inflations-Zertifikat, ISIN: DE000HV09116, Laufzeit bis 3.11.10 kann noch bis 28.10.05 zu 100 Euro plus 0,5% Ausgabeaufschlag gezeichnet werden.

Fazit: Vor der Veranlagung im HVB-Pro-Inflations-Zertifikat sollte nicht unbedingt der Wunsch nach absoluter Kapitalvermehrung im Vordergrund stehen. Der Erhalt der Kaufkraft ist eindeutig das gewichtigere Argument für eine Veranlagung in diesem Zertifikat. Da sich die Hinweise für einen baldigen Anstieg der Inflation mehren, könnte derzeit ein günstiger Einstiegszeitpunkt in diese Strategie sein.

Der Autor ist Herausgeber vom ZertifikateReport

Mehr zum Thema Zertifikate

Anlagezertifikate

Share if you care.