Hewlett Packard startet Rückrufaktion für 135.000 Laptop-Akkus

23. Oktober 2005, 16:03
posten

Gefahr einer Überhitzung

Der Computer- und Druckerhersteller Hewlett-Packard (HP) hat eine weltweite Rückrufaktion für Laptop-Akkus gestartet. Betroffen seien 135.000 zwischen März und September 2004 hergestellte Akkus, die wegen der Gefahr einer Überhitzung eine mögliche Gefahr für die Nutzer darstellten, teilte HP am Freitag (Ortszeit) in Los Angeles mit.

Kurzschluss

Laut der US-Behörde für Produktsicherheit (CPSC) "kann ein Kurzschluss eine Überhitzung hervorrufen, wodurch die Kunststoffhülle schmelzen oder brennen kann". Nach Angaben der Behörde gingen in der Firmenzentrale von HP im kalifornischen Palo Alto 16 Berichte über entsprechende Mängel des Akkus ein. Betroffenen Kunden erstattet HP kostenlos Ersatz. Laptop-Besitzer können das Unternehmen über die Website http://bpr.hpordercenter.com/bpr/ kontaktieren.(APA/AFP)

  • Artikelbild
    foto: hp
Share if you care.