41 Akteure 2005 im ÖFB-Team

11. November 2005, 11:14
4 Postings

Hans Krankl und Willi Ruttensteiner ließen 12 Debütanten ran - Krankl "verbrauchte" 66 Kicker und ließ 41 debütieren

Wien - Hans Krankl hatte in seinem ersten Jahr (2002) als Teamchef mit insgesamt 39 eingesetzten Aktiven (bei acht Spielen) begonnen, 2003 "begnügte" er sich für gleich viele Begegnungen mit 29. 2004 waren es dann wieder 34 (ebenfalls acht Spiele), das Jahr 2005 brachte aber einen neuen Rekord, für den allerdings auch Willi Ruttensteiner und Co. sorgten. Gleich 41 Kicker durften heuer in den insgesamt neun Länderspielen den ÖFB-Teamdress tragen.

36 setzte Krankl ein, Ruttensteiner steuerte fünf weitere (Dober, Scharner, Lasnik, Weissenberger, Wallner) für die zwei letzten Saisonspiele bei. Zu berücksichtigen ist allerdings, dass das Turnier im Februar auf Zypern (gegen die Gastgeber und Lettland) sowie das freundschaftliche Heimspiel gegen Schottland Gelegenheit zum Testen etlicher Akteure bot.

Viele Neue getestet

So debütierten von den insgesamt zwölf Neuen dieses Jahres auf Zypern mit Pircher, Stefan Kulovits, Martinez, Pichlmann, Mair und Sariyar gleich sechs Mann, gegen die Schotten waren es in Graz drei (Gercaliu, Jürgen Säumel, Kuljic). Mörz (Aserbaidschan) sowie Dober und Lasnik (jeweils England) erhielten in WM-Qualifikationsspielen ihre erste Chance. Krankl kam in seinen fast vier Teamchefjahren auf insgesamt 41 Debütanten und setzte in seinen Spielen 66 Mann ein.

Ein Comeback gab es in der Endphase 2005 für Scharner, Weissenberger und Wallner. Didi Kühbauer trat nach dem 2:3 in Polen und damit dem praktischen Out in der WM-Qualifikation endgültig zurück wie vorher schon Roland Kirchler. Das Treffen mit den Schotten dürfte für Ivica Vastic (46 Einsätze) wohl das letzte gewesen sein.

"Alle Neune" hatte 2005 keiner zu verzeichnen, wohl auch deshalb, weil die zwei Turnierspiele auf Zypern innerhalb von zwei Tagen ausgetragen wurden. Kapitän Andreas Ivanschitz kam als einziger auf acht Einsätze. (APA)

Die Team-Einsätze 2005:

  • 8 Spiele: Ivanschitz
  • 7 Spiele: Aufhauser, Stranzl
  • 6 Spiele: Mayrleb, Pogatetz
  • 5 Spiele: Ehmann, Ibertsberger, Kiesenebner
  • 4 Spiele: Hieblinger, Payer, Katzer, Kuljic (jeweils eingewechselt), Linz, Schopp, Schranz, Vastic
  • 3 Spiele: Dospel, Gercaliu, Haas, Kirchler, Kühbauer, Macho, Mair, Standfest
  • 2 Spiele: Dober, Martinez, Pichlmann. Pircher, Sariyar, J. Säumel, Scharner
  • 1 Spiel: Akagündüz, Amerhauser, Dollinger, Kollmann, Kovacevic, St. Kulovits, Lasnik, Mörz, Wallner, Weissenberger

    ÖFB-Rekordspieler und Torschützen:

     103 Spiele: Andreas Herzog (26 Tore)
      95 Spiele: Toni Polster (44)
      93 Spiele: Gerhard Hanappi (12)
      86 Spiele: Karl Koller (5)
      84 Spiele: Bruno Pezzey (9), Friedl Koncilia
      83 Spiele: Herbert Prohaska (10)
      69 Spiele: Hans Krankl (34)
                 weiter:
      56 Spiele: Markus Schopp (6)
      55 Spiele: Didi Kühbauer (5)
      46 Spiele: Ivica Vastic (12)
    

    Tore:

     44 Polster (95 Spiele)
     34 Krankl (69)
     28 Erich Hof (37), Johann Horvath (46), Toni Schall (28)
     27 Mathias Sindelar (43)
     26 Herzog (103)
     24 Karl Zischek (40)
     23 Walter Schachner (64)
    
    Share if you care.