Asterix: Mit US-Arnie gegen fiese Aliens

14. Oktober 2005, 20:35
27 Postings

Bizarr: Der neue Asterix, Band 33 - "Gallien in Gefahr"

Paris - Die Gallier sind auch nicht mehr das, was sie einmal waren. Für das jüngste, am Freitag in 27 Ländern erschienene und laut Albert Uderzo möglicherweise letzte Asterix-Abenteuer Gallien in Gefahr hat der seit René Goscinnys Tod 1977 als Zeichner und Texter in kreativer Personalunion dem Milliarden-Unternehmen Hinkelstein vorstehende Franzose seine Fantasie weit schweifen lassen. Oder auch nicht.

Die 48-seitige Geschichte ist eine reichlich hanebüchene Fantasie über die Heimsuchung des kleinen gallischen Dorfes durch zwei verfeindete außerirdische Populationen, die es gleichermaßen auf Miraculix' Zaubertrank abgesehen haben. Bitte, Außerirdische! In Gallien!! Darunter geklonte Schwarzenegger-Kämpfer in Superman-Kostümen mit Namen Schwor-Zi!!!

Aber da müssen Asterix-Fans jetzt genauso durch wie durch die US-amerikanischen Untertöne. Die Schwor-Zis sind nämlich selbstredend die guten Außerirdischen und helfen Asterix & Obelix dabei, den Zaubertrank vor den bösen Magnuds zu bewahren. Nicht umsonst kommen die Muskelmänner vom Planeten Tadsylweni, der im Impressum des Bandes als Anagramm auf Walt Disney entschlüsselt wird. Beim Teutates, Uderzo und Disney unter einer Decke?!? Gallien in Gefahr? Wie wahr. Vom einzigartigen Charme früherer Abenteuer ist in diesem kruden transatlantisch-intergalaktischen Elaborat, in dem Asterix & Co wie Staffage wirken, kaum noch etwas übrig; von einem würdigen Ende ist die Serie mit Band 33 weiter entfernt als Gallien von Tadsylweni. Es sollte jetzt besser wirklich Schluss sein. (fasth/DER STANDARD, Printausgabe, 15./16.10.2005)

  • Schwor-Zi, der Außerirdische, findet ebenso wenig den richtigen Ton wie sein Erfinder Albert Uderzo im neuen Asterixband "Gallien in Gefahr".
    abbildung aus dem besprochenen band

    Schwor-Zi, der Außerirdische, findet ebenso wenig den richtigen Ton wie sein Erfinder Albert Uderzo im neuen Asterixband "Gallien in Gefahr".

Share if you care.