Zertifikate: SG präsentiert neuen-Öl Schmetterling

15. November 2005, 11:01
posten

Gewinnchancen bei steigendem und fallendem Ölpreis - Von Walter Kozubek

Obwohl die Ölpreisrally in den vergangenen Wochen etwas ins Stocken geraten ist, wird auch in Zukunft mit höheren Ölpreisen zu rechnen sein. Wer von solch einem Anstieg überdurchschnittlich profitieren will, aber auch bei einem Rückgang des Ölpreises positive Renditen erzielen möchte, könnte sich etwas genauer mit dem neuen SG-Öl Schmetterlings Zertifikat auseinandersetzen. Als Basiswert dieses Zertifikates fungiert der Brent Crude Oil-Future.

200 Prozent Partizipation bei Kursanstieg werden bei 100 Prozent Ertrag gedeckelt

Wenn der Ölpreis in Form des Futures wieder Fahrt aufnimmt, dann partizipiert der Anleger mit dem Schmetterlingszertifikat zu 200 Prozent an diesen Wertsteigerungen. Notiert der Ölpreis zu Laufzeitende des Zertifikates, also in 5,5 Jahren, beispielsweise um 40 Prozent höher als zum Feststellungszeitpunkt, dann wird das Zertifikat mit 180 Euro zurückbezahlt. Bei 200 Euro ist allerdings ein Cap eingezogen, der die maximale Auszahlung limitiert. Somit errechnet sich für den Inhaber des Zertifikates ein optimaler Kursanstieg von 50 Prozent, da das Zertifikat in diesem Fall und bei allen Kursen darüber, mit dem Höchstbetrag getilgt würde. Legt der Ölpreis in den nächsten 5,5 Jahren um mehr als 50% zu, kann dem gemäß nicht mehr mit der Partizipationsrate von 200 Prozent kalkuliert werden, da auch ein 70prozentiger Kursanstieg die Auszahlung von 200 Euro zur Folge hätte.

Bei 55 Prozent des Ausgangswertes hört der Schmetterling zu flattern auf

Das Angenehme an Schmetterlingszertifikaten ist ja gerade der Umstand, dass man auch bei nachgebenden Kursen des Basiswertes zu den Gewinnern gehören kann. Auf Grund der verdoppelten Gewinnchancen nach oben hin wäre ein Kursanstieg natürlich lukrativer als ein Kursrückgang. Im Falle eines Ölpreisrückganges erwirtschaftet man mit diesem Zertifikat einen unmittelbaren Gewinn in Höhe des prozentuellen Rückganges. Fällt der Ölpreis z.B. um 30 Prozent, so wird der Wert des Zertifikates am Ende bei 130 Prozent liegen.

Wie bereits erwähnt, sind die Gewinnchancen bei einem Kursanstieg des Ölpreises doppelt so hoch wie bei nachgebenden Kursen. Bei einem Kursrutsch werden die Anlegernerven auch deshalb mehr beansprucht, da bereits bei der einmaligen Berührung der Marke von 55% des Ausgangswertes die Schmetterlingswirkung vorbei ist. In diesem Fall wird das Zertifikat am Laufzeitende gemäß dem dann aktuellen Preis des Brent Crude Oil-Futures getilgt.

Das SG-Öl Schmetterlings-Zertifikat, ISIN DE000SG24EP4, Laufzeit bis 9.5.11 kann noch bis 28.10.05 mit 100 Euro plus 1 Prozent Ausgabeaufschlag gezeichnet werden.

Fazit

Vor dem Kauf des SG-Ölschmetterlings-Zertifikates geht man auf jeden Fall von weiter in Bewegung bleibenden Ölpreisnotierungen aus. Steigende Kurse wären aus Sicht des Ertragspotenzials und der zunehmenden Distanz zur Barriere auf jeden Fall wünschenswerter als fallende Kurse. Deshalb eignet sich das Schmetterlings-Zertifikat in erste Linie für Anleger, die von steigenden Ölpreisnotierungen ohne der Gefahr eines allzu starken Kursrückschlages ausgehen.

Der Autor ist Herausgeber vom ZertifikateReport

Mehr zum Thema Zertifikate

Anlagezertifikate

Share if you care.