Mandriva Linux 2006 ist da

14. November 2005, 15:02
16 Postings

Drei Pakete zur Auswahl - Offizielle Unterstützung für Intel Centrino - Desktop-Suche Kat integriert

Der aus dem Zusammenschluss von Mandrake und Conectiva entstandene Linux-Distributor Mandriva hat die Verfügbarkeit der Kaufpakete von Mandriva Linux 2006 bekannt gegeben. Die neue Version soll zahlreiche Verbesserungen gegenüber den Vorgängerversionen bieten.

Centrino

Besonders hervorgestrichen wird dabei die Unterstützung der Intel Centrino-Technologie, laut Hersteller sei Mandriva Linux 2006 die erste Distribution, die dafür offiziellen Support biete. Ein weiteres Highlight ist die Integration der Internettelefonie-Software Skype, auch neu ist die KDE-Desktop Suche Kat.

Interaktiv

Hinzugekommen ist auch eine interaktive Firewall, die im Gegensatz zu klassischen, statischen Lösungen ihre Regeln an den aktuellen Status des Computers anpassen können soll. Von Conectiva hat man die Server und Softwaremanagement-Tools übernommen, letztere in Form des SMART Package Manager.

Versionen

Mandriva Linux 2006 steht in drei verschiedenen Versionen zum Verkauf, Discovery/Lx richtet sich an EinsteigerInnen und kostet rund 45 Euro, an fortgeschrittene UserInnen wendet sich hingegen das PowerPack um 79,90 Euro. Für 199 Euro gibt es schließlich noch das PowerPack+, das den Small Office / Home Office-Bereich abdecken soll, mehr Informationen zu den Unterschieden der einzelnen Versionen bietet die Seite des Herstellers. Mitglieder des Mandriva Clubs können die neue Version bereits seit einer Woche herunterladen, der allgemeine freie Download sollte in den nächsten Wochen folgen. (red)

  • Artikelbild
    grafik: hersteller
Share if you care.