Burger, Pommes und Studiengebühr

20. Februar 2006, 16:12
1 Posting

Studierende mit Nebenjob bei McDonald´s erhalten nach 2.000 geleisteten Arbeitsstunden die Studiengebühren von der der Fastfood-Kette zurückerstattet

Wien - Die Fastfoodkette McDonald's hat sich für Studenten, die neben ihrem Studium Burger und Pommes verkaufen, ein Belohnungs-Modell ausgedacht. Ab 1. Oktober - also mit Beginn des Wintersemesters - werden geleistete Arbeitsstunden gezählt. Wer 2000 Stunden erreicht hat, bekommt die Studiengebühr für ein Semester rückerstattet. "Wir wollen damit eine besondere Mitarbeiterbindung zu unseren Studenten aufbauen", erklärt Carola Ullrich-Purtscher, Pressesprecherin von McDonald's dem STANDARD die Idee. Erst Auszahlungen gibt es frühestens im Oktober 2006.

Die Aktion gelte allerdings nicht in jedem der 162 McDonald's-Restaurants in Österreich, die zu 80 Prozent von Franchise-Nehmern geführt werden. "Nicht alle machen von Anfang an mit", sagte Ullrich-Purtscher. Sie hoffe jedoch, dass nach einer Anlaufphase viele Partner einsteigen.

Interessant sei dieses Modell vor allem für die Uni-Städte Wien, Graz, Innsbruck und Salzburg, wo rund fünf Prozent der McDonald's-Mitarbeiter Studenten seien. Wie hoch der Kostenaufwand sein werde, konnte Ullrich-Purtscher noch nicht abschätzen. (DER STANDARD, Printausgabe, 14.10.2005)

Von Bettina Pfluger
  • Artikelbild
    foto: standard/corn
Share if you care.