Alte Palmenhaus wird generalsaniert

11. November 2005, 16:14
posten

Ehemaliges Filmstudio im Tiergarten Schönbrunn wird Orang Utan-Gehege

Wien - Der Tiergarten Schönbrunn erhält räumlichen Zuwachs: Ab kommendem Frühjahr wird das Alte Palmenhaus in der Maxingstraße in Wien-Hietzing generalsaniert, wo künftig ein Orang Utan-Gehege, ein Mehrzwecksaal und die Zooschule untergebracht werden soll.

Gemeinsam mit Bürgermeister Michael Häupl führte Pechlaner Journalisten durch die baufällige Anlage, die bis vor kurzem von der Filmakademie genutzt worden ist. Dass das Palmenhaus 1817 bis 1821 im Stil der Orangerien errichtet wurde, ist angesichts der kaputten Fassade kaum mehr erkennbar. Bereits in den zwanziger Jahren wurde es zum Filmstudio, die eindrucksvolle Glasfront wurde geschlossen.

Pechlaner gab sich über die Finanzierungszusage der Stadt hoch erfreut. Bei Häupl bedankte er sich auch für die Anregung, in dem Haus ein digitales Archiv des naturwissenschaftlichen Films anzulegen. "Das ist die Initiative des Bürgermeisters, der Gott sei Dank einen vernünftigen Beruf gelernt hat, nämlich Biologe", so der Tiergarten-Chef. Es seien nun die Weichen gestellt, um den "letzten Schandfleck im Weltkulturerbe Schönbrunn" zu beseitigen.

Die Bauverhandlung für die Sanierung hat bereits Anfang Oktober stattgefunden, der Baustart ist für kommendes Frühjahr geplant. Die Bauzeit wird rund zweieinhalb Jahre betragen. Spätestens dann erhält der Tiergarten auch einen neuen Zugang in der Maxingstraße. Die Verbindung zum Zoo wird als 13 Meter langer unterirdischer Gang gebaut, der unter dem Botanischen Garten durchführen wird. (APA)

Share if you care.