Mit Gewinnabsichten auf die Gewinn-Messe

21. Oktober 2005, 11:57
posten

Rund 14.000 Besucher werden ab 20. Oktober auch heuer wieder drei Tage lang ihr Know-how in Sachen Vorsorge und Finanzierung auf den letzten Stand bringen

Wien – Die Börsen sind mehrheitlich im Aufwind, Österreichs Anleger – nicht unbedingt als risikoreich bekannt – legen vermehrt in Fonds anstatt in Sparbüchern an, die Sicherungssteuer fällt weg und erlaubt die Investition auch in ausländische Fonds. Von Aufschwung und frischem Wind berichten dementsprechend die Veranstalter der heurigen Gewinnmesse. Selbige findet vom 20.bis 22. Oktober im Wiener Messegelände statt. Rund 14.000 Besucher – wie schon in den vergangenen Jahren - werden erwartet. Durchaus eine beachtliche Größe wie Gewinn-Herausgeber und Messen-Mitveranstalter Georg Wailand betont. Reed-Messe-Chef Matthias Limbeck lobt seine dreitägige Veranstaltung als Europas größte Messe für Kapitalanlage.

Für Private und Profis

Fondsgesellschaften, Banken, Hedgefonds-Anbieter, Versicherungen, Online-Broker und Anbieter von Zertifikaten widmen sich dem Kapitalmarkt-interessierten Privat-Besucher, dem Profi oder den SchülerInnen, die sich auf ein Extra-Rahmenprogramm mit hochkarätiger Besetzung wie zahlreiche Wirtschaftskapitäne freuen können. "Die Leute sind bereit, ihr Geld vernünftig anzulegen", so Wailand. Dementsprechend groß sollte auch der Zuspruch beim umfassenden Seminarprogramm mit Einzelveranstaltungen zu Themen wie Vorsorge und Finanzierung sein. Wer mit einem Lichtbildausweis ausgerüstet ist, kann sich seine zukünftige Pension ausrechnen lassen, wer eher daran denkt Geld auszugeben, könnte hingegen um historische Akien mitsteigern oder versuchen an ein Gustostückerl wie den Entwurf des Staatsvertrages per Auktion zu gelangen.

Plattformen ansteuern

Wer hingegen eher professionelle Absichten wie Unternehmensgründung hegt, könnte dem "Frenchise-Park" einen Besuch abstatten und Besucherinnen können mit möglicherweise Gleichgesinnten im Women Investment Club der Erste Bank den Informationsaustausch pflegen. Als Höhepunkt der angebotenen Seminare preisen die Veranstalter jenen von Börsen-Guru Jim Rogers am Freitag den 21.10 um 19:00 Uhr. "Die Aus- und Weiterbildung im Bereich der Finanzanlagen" ist laut Werner Steiber von der ecetra Internet Service AG ebenfalls ein Schwerpunkt. Berndt May, Vorstandsvorsitzender der VAIÖ (Vereinigung der ausländischen Investmentgesellschaften in Österreich) betont noch einamal die seit Juli geltende steuerliche Gleichstellung von ausländischen und inländischen Investmentfonds und will seinen Kunden und Kundinnen unter diesem Fokus nützliches Wissen vermitteln.

Preise und Eckdaten

Die 15. Gewinn-Messe findet von 20. bis 22. Oktober 2004 im Wiener Messe-Geländer beim Prater statt. Der Preis für die Tageskarte beträgt 9 Euro, Online-Tickets gibt es um 5 Euro. Das dreitägige "Jumbo-Package" - inkludiert alle kostenpflichtigen Seminare, Parktickets und Fachbücher kostet 418 bzw. 438 Euro (exclusive MWSt). (rb)

  • Auch heuer werden wieder rund 14.000 Besucher im Messezentrum erwartet.
    foto: reed

    Auch heuer werden wieder rund 14.000 Besucher im Messezentrum erwartet.

Share if you care.