Kinder verboten

3. November 2005, 23:41
119 Postings

Ein geplantes Kinderverbot in einem Hotel am Wolfgangsee sorgt für Aufregung

Ein Bericht der "Salzburger Nachrichten" über ein geplantes Kinderverbot in einem Hotel am Wolfgangsee in Oberösterreich sorgt für Aufregung. Im Haus von Roland Ballner dürfen künftig keine Buben und Mädchen unter zwölf Jahren absteigen. Seine Gäste hätten ein Recht auf Ruhe und Entspannung, so der Hotelbetreiber. Oberösterreichs Familienreferent Landeshauptmann-Stellvertreter Franz Hiesl (V) zeigte sich am Donnerstag "empört", Kritik kommt auch von der österreichischen Hoteliervereinigung.

Er habe zweieinhalb Mio. Euro in sein Hotel in St. Wolfgang (Bezirk Gmunden) investiert und es sei nicht einzusehen, dass "Kinder mit Filzstiften auf weißen Ledercouchen malen", wird Ballner in den "Salzburger Nachrichten" zitiert. Er sei nicht nur überzeugt, dass er damit bei den Gästen gut ankommen werde, sondern auch, dass er bald Nachahmer finden werde, so der Hotelbetreiber in der "Kleinen Zeitung". Es gebe bereits positive Reaktionen - auch "von Frauen und Müttern".

Das Kinderverbot, das ab Mai 2006 gelten soll, will der Hotelier jedenfalls rigoros handhaben: Wer trotzdem mit seinem Nachwuchs anreise, werde das Zimmer "unter Garantie" nicht beziehen, betonte Ballner. Mit Hunden habe er aber kein Problem.

Heftige Kritik erntet der Hotelier vom oberösterreichischen Familienreferenten Hiesl. "Es ist empörend, dass man damit auch noch Werbung macht", sagte er im ORF-Radio Oberösterreich. Er halte derartige Maßnahmen für ein "schlechtes Signal" und wünsche Ballner, dass "die Kinder sich das merken" und als Erwachsene "niemals dort Urlaub machen". (apa)

Share if you care.