Uniqa machte Posch zum Chef der deutschen Mannheimer Versicherung

7. November 2005, 14:09
posten

Vormaliger UNIQA-Manager folgt Stöckbauer als Vorstandsvorsitzender der deutschen UNIQA-Tochter nach

Wien - Helmut Posch (48) wird per 1. Jänner 2006 Chef der zur UNIQA gehörenden deutschen Mannheimer AG Holding. Posch, bis Ende 2004 im Vorstand der UNIQA Sachversicherung und der UNIQA Personenversicherung, war bereits seit 1. September 2004 stellvertretender Vorsitzender der Mannheimer. Er folgt Lothar Stöckbauer (62), der in den Ruhestand tritt, heißt es in einer Pressemitteilung der Mannheimer von heute, Mittwoch.

Der Aufsichtsrat habe heute dem Wunsch von Stöckbauer entsprochen und ihn zum Ende des Jahres von seinen Pflichten als Vorstandsvorsitzender der Mannheimer AG Holding und der Mannheimer Versicherung AG entbunden. Stöckbauer habe ursprünglich bereits 2003 in den Ruhestand gehen wollen, den Vertrag auf Wunsch des Aufsichtsrats aber verlängert und den Vorstandsvorsitz der Holding übernommen.

Der neue Vorstand der Mannheimer AG Holding besteht ab 1. Jänner 2006 aus vier Personen: Helmut Posch (Vorstandsvorsitzender, Vertrieb, Marketing und Recht), Dr. Marcus Kremer , (Versicherungstechnik), Volker Meis (Finanzen, Rechnungswesen und Controlling) und Dr. Markus Warg (Personal, IT und Verwaltung). (APA)

Share if you care.