eBay und das profitable Geschäft mit Elektroschockern

10. November 2005, 12:06
posten

Plattform sieht sich mit neuen Gesetzen konfrontiert - Hersteller sehen Hauptvertriebskanäle schwinden

Ein profitabler Zweig im US-Geschäft der Online-Plattform eBay sieht sich einer schweren Zukunft gegenüber - laut einem Bericht von CNet haben einige US-Bundesstaaten den Verkauf von Elektroschockern, so genannter Stun Guns, untersagt.

Hersteller verlieren Marktplatz

Auch die Hersteller - allen voran Marktführer Taser International - sehen ihre Marktplätze und damit Umsätze schwinden. eBay hatte seine Bestimmungen in Bezug auf Elektroschocker geändert, nachdem im Staat New York Untersuchungen der Staatsanwaltschaft eingeleitet worden waren.

"Keine illegalen Aktivitäten"

Hani Durzy, ein Sprecher von eBay sagte im Interview: "Wir wollen nicht, dass die Leute eBay für illegale Aktivitäten nutzen". Daher arbeitete das Unternehmen eng mit den Staatsanwälten zusammen, um so einen Informationstransfer zum Kunden zu ermöglichen und über die rechtlichen Konsequenzen aufzuklären.

Die glorreichen Sieben

Bislang haben sieben Bundesstaaten Gesetze gegen den Verkauf von Elektroschockern über eBay und ähnliche Online-Marktplätze erlassen. Experten rechnen damit, dass weitere folgen werden. eBay will nun nicht nur Pop-Ups bei Kunden in den betroffenen Staaten, die sich eine entsprechende Waffe zulegen wollen, schalten, sondern hat auch neue Richtlinien für seine Mitglieder erlassen.

16 Waffen von 16 Herstellern

Im Zuge der Ermittlungen konnten die Behörden, die sich als normale eBay-Kunden tarnten, innerhalb kürzester Zeit 16 verschiedene Elektroschocker von 16 unterschiedlichen Hersteller über den Online-Marktplatz erwerben.(Reuters/red)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.