Echte Juwelen in der Ferne

11. Oktober 2005, 20:33
posten

Robbie Williams im Uniqa-Tower

Es war wie früher. Weil ja schon Helmut Qualtinger den Herrn Karl fernsehen gehen schickte. Dass man das heute auch noch tut, zeigte sich Sonntagabend im Uniqa-Tower: T-Mobile übertrug das (auf Ebay wurden die Tickets bis zu 120 Euro teuer) Robbie Williams-Konzert aus Berlin live. Theoretisch hätte man sich das Konzert auch aufs Handy holen können - aber eine Leinwand anzukreischen wirkt halt eine Spur weniger beknackt, als das eigene Handy mit Teddybären und Slips zu bewerfen. Und: Die Party funktionierte. Nicht einmal der Ton im Robbie-Kino (Rockkonzerte sollte man spüren, nicht nur laut hören) konnte verhindern, dass sogar eingefleischte Nichtfans neidlos anerkannten, dass Herr Williams a) ein großartiger Entertainer ist und deshalb b) sogar getragene, mit ranziger Butter gefüllte, Socken verkaufen könnte. (DER STANDARD-Printausgabe 11.10.2005)
  • Artikelbild
    foto: rottenberg
Share if you care.