Dywidag macht heuer mehr Geschäft

21. Oktober 2005, 13:11
posten

Die ehemalige Walter Bau-Tochter erwirtschaftete heuer 69 Millionen Euro Umsatz nach 67 Millionen im Vorjahr

Linz - Vier Monate nach der Übernahme durch die Südtiroler Firmengruppe Seeste steht die Dyckerhoff & Widmann GmbH (Dywidag) mit der Zentrale in Linz vor einem voraussichtlichen Umsatzrekord mit 69 Mio. Euro. Im Vorjahr erzielte Dywidag einen Umsatz von 67 Mio. Das teilte das Unternehmen am Montag in einer Presseaussendung mit.

Die Zusammenarbeit mit dem neuen Eigentümer gestalte sich laut Geschäftsführer Herbert Berger als "sehr erfreulich". Dywidag errichtet mit der Alpine ein neues Parkdeck am Flughafen Salzburg. In Wien baut das Unternehmen mit der Strabag zwei Wohn- und Geschäftshausanlagen. Die Auftragssumme betrage insgesamt zwölf Mio. Euro.

Spezialist für Großprojekte

Die 1973 gegründete Dywidag Dyckerhoff & Widmann GmbH sieht sich als Generalunternehmer und Spezialist für Großprojekte. Das Unternehmen unterhält Niederlassungen in Linz, Wien, Salzburg und Innsbruck. Mit 250 Mitarbeitern wurden im Vorjahr 67 Mio. Euro umgesetzt.

Dywidag, die frühere Österreichtochter der insolventen deutschen Walter Bau, war im Juni an die Bauträger-Gruppe Seeste des Südtiroler Industriellen Michael Seeber verkauft worden. Seeste erzielte 2004 mit 200 Mitarbeitern eine konsolidierte Bilanzsumme von 115 Mio. Euro. Das Unternehmen mit Stammsitz in Bozen ist nach eigenen Angaben die größte Hochbaufirma Südtirols. (APA)

Link

Dywidag
  • Artikelbild
    foto: dywidag
Share if you care.