"Nicht rauchen, nicht trinken, Urlaub machen"

9. Oktober 2006, 09:15
posten

Der australische Nobelpreisträger Peter Doherty gibt in seiner Autobiographie Tipps, wie man es zum Nobelpreis schaffen kann

"Leben Sie lange, rauchen Sie nicht und trinken Sie nicht zuviel Alkohol, ernähren Sie sich ausgewogen und machen Sie öfters Urlaub, denn es kann 50 Jahre dauern, bis das Nobel Committee von Ihrer Entdeckung Notiz nimmt" - diese Worte stammen nicht von einem Berufssatiriker, sondern von einem, der tatsächlich mit einem Nobelpreis geehrt wurde: Der australische Wissenschafter Peter Doherty, 1996 mit dem Nobelpreis für Medizin ausgezeichnet (gemeinsam mit dem Schweizer Rolf Zinkernagel).

Dohertys neues Buch "The Beginner's Guide to Winning the Nobel Prize" ist eigentlich eine Autobiographie; im letzten Kapitel "How to win a Nobel" erklärt er aber auch die - aus seiner Sicht - wichtigsten "Dos" und "Don'ts" potenzieller Nobelpreisträger.

"Bessere Chancen, Olympiasieger zu werden"

"Sie wollen also einen Nobelpreis bekommen: berühmt und einflussreich werden, und vielleicht sogar wohlhabend? Wenn das Ihre Absichten sind, kann ich Ihnen nicht helfen", schreibt Doherty in ernüchternder Ehrlichkeit. Es gäbe keine Anleitung dazu, wie man Nobelpreisträger wird - schließlich hätten "die meisten von uns bessere Chancen, Olympiasieger zu werden".

Ein paar Tipps gibt Doherty aber - abgesehen von den eingangs zitierten - dann doch noch: "Versuchen Sie, die großen Probleme zu lösen und wirklich große Entdeckungen zu machen. Nehmen Sie nichts für bare Münze und gewöhnen Sie sich an, unkonventionell zu denken. Arbeiten Sie hart, seien Sie clever, und mit ein bisschen Glück ist Ihnen auch das Schicksal hold."

"Schreiben Sie in gutem Englisch"

Aus den schon erwähnten Gründen, dass die Zeitspanne von der Entdeckung zum Nobelpreis eine sehr lange sein kann, rät Doherty angehenden Nobelpreisträgern auch, regelmäßig Sport zu treiben (dabei aber Extremsport zu meiden) - und im Falle von Selbstmordgedanken professionelle Hilfe aufzusuchen.

Auch "dilettantisches" Vorgehen sollte man rasch abstellen, wolle man es zur Preisverleihung nach Stockholm schaffen, denn "kluge Menschen, die von einem Thema zum anderen hüpfen, erreichen oft sehr wenig", meint Doherty.

Und das wichtigste, so Doherty: "Erzählen Sie auch nicht zu vielen Leuten von Ihrer Entdeckung, denn sie könnte Ihnen gestohlen werden, und schreiben Sie in gutem Englisch, denn Ihre Entdeckung muss eine unvergessliche Geschichte hergeben, wenn sie einem Nobelpreis für Wert befunden werden soll." (map)

Share if you care.