Südamerika: Uruguay gegen Australien

12. November 2005, 22:06
26 Postings

Wie bereits vor vier Jahren Relegations-Duell - Argentinier vergaben Gruppensieg gegenüber Brasilien - Ronaldo beendete bei 3:0 gegen Venezuela Torflaute

Montevideo - Der zweifache Weltmeister Uruguay hat am Mittwoch mit einem 1:0-Heimsieg gegen den bereits fix qualifizierten Favoriten Argentinien seine Chance auf eine Teilnahme an der Fußball-WM 2006 in Deutschland gewahrt. Den entscheidenden Treffer vor 55.000 Zuschauern in Montevideo markierte Inter-Mailand-Stürmer Alvaro Recoba in der 46. Minute. Uruguay beendete die Qualifikation in der Südamerika-Zone auf Platz fünf, der zur Relegation gegen Ozeanien-Meister Australien berechtigt.

Kolumbien und Chile mussten ihre WM-Hoffnungen nach dem Sieg Uruguays endgültig begraben. Daran änderte ein 1:0-Erfolg Kolumbiens gegen Paraguay ebenso wenig wie ein enttäuschendes torloses Remis Chiles gegen Ecuador. Paraguay und Ecuador hatten ebenso wie Gruppensieger Brasilien und Argentinien bereits vor der letzten Runde ihr WM-Ticket gebucht.

Damit herrschen in Südamerika unveränderte "Machtverhältnisse". Schon für die WM 2002 hatten sich aus der CONMEBOL-Zone diese vier Nationen fix qualifiziert. Und wie vor vier Jahren hatte sich Uruguay als Fünfter mit einem Platz im Playoff gegen Australien zufrieden geben müssen.

Damals hatten sich die "Urus" gegen die "Aussies" nach einer 0:1-Hinspielniederlage im Rückspiel mit einem 3:0-Sieg eine WM-Fahrkarte erspielt. Diesmal steigt bereits das Hinspiel am 12. November im historischen Centenario-Stadion von Montevideo, wo Uruguay 1930 bei der ersten WM der Geschichte das Finale gegen Argentinien mit 4:2 gewonnen hatte. Das Rückspiel geht am 16. November in Sydney über die Bühne.

Nach dem diesmal knappen 1:0-Sieg Uruguays im "Centenario" wurden sowohl in Chile als auch in Kolumbien wieder einmal Gerüchte laut, Argentinien könnte dem kleineren Nachbarn den Sieg geschenkt haben. Argentiniens Teamchef Jose Pekerman äußerte zwar Verständnis für solche Sorgen, schloss eine Absprache aber kategorisch aus. Auch, weil Argentinien mit der Niederlage den Gruppensieg an den großen Rivalen Brasilien verschenkte. Lediglich die Tordifferenz entschied bei Punktegleichheit zu Gunsten des Weltmeisters.

"Es ist immer schön, vor den Argentiniern zu sein", erklärte Brasilien-Kapitän Cafu nach einem souveränen 3:0-Erfolg gegen Venezuela, in dem Superstar Ronaldo seine mehr als ein Jahr andauernde Torflaute im Nationalteam mit dem zweiten Treffer nach Vorarbeit von Adriano beendete (51.). Der Inter-Stürmer hatte selbst das sehenswerte 1:0 erzielt (28.). Den Endstand fixierte Ronaldos Real-Madrid-Teamkollege Roberto Carlos (63.). Schlusslicht Bolivien unterlag in Peru mit 1:4 und hat damit alle neun Auswärtsspiele in der WM-Qualifikation verloren.(APA/dpa/Reuters)

Ergebnisse und Tabelle nach Abschluss der Fußball-WM-Qualifikation in der Südamerika-Zone (CONMEBOL) - 18. und letzte Runde:

  • Uruguay - Argentinien 1:0 (0:0)
    Montevideo, 73.600. Tor: Recoba (46.).

  • Chile - Ecuador 0:0
    Santiago de Chile, 50.000.

  • Brasilien - Venezuela 3:0 (1:0)
    Belem, 40.000. Tore: Adriano (28.), Ronaldo (51.), Roberto Carlos (63.)

  • Paraguay - Kolumbien 0:1 (0:1)
    Asuncion, 36.000. Tor: Luis Rey (8.)

  • Peru - Bolivien 4:1 (3:0)
    Tacna, 15.000. Tore: Vassallo (10.), Acasiete (38.), Frafan (45., 82.) bzw. L. Gutierrez (66.). Rote Karten: Ciurlizza (74.) bzw. L. Gutierrez (75.)

    Abschlusstabelle:

     1. Brasilien        18   9  7  2   35:17    34 *
     2. Argentinien      18  10  4  4   29:17    34 *
     3. Ecuador          18   8  4  6   23:19    28 *
     4. Paraguay         18   8  4  6   23:23    28 *
     5. Uruguay          18   6  7  5   23:28    25 **
     6. Kolumbien        18   6  6  6   24:16    24
     7. Chile            18   5  7  6   18:22    22
     8. Venezuela        18   5  3 10   20:28    18
     9. Peru             18   4  6  8   20:28    18
    10. Bolivien         18   4  2 12   20:37    14
    

    * = für WM in Deutschland qualifiziert
    ** = in Relegation gegen Australien (12./16. November) um WM-Platz

    • Bild nicht mehr verfügbar

      Klar, in Uruguay war man gut drauf.

    Share if you care.