Bühne: "Es war, weil es nicht war"

18. Oktober 2005, 11:29
posten

derStandard.at/Kultur verlost 5x2 Karten für "Es war, weil es nicht war - eine musikalische ROMA FREAK SHOW"

Mit einem Theaterfestival, einer Ausstellung und einem eigenen Beitrag aus Österreich verwirklichte uniT Graz im letzten Jahr einen interkulturellen Austausch zwischen Roma und "gadze" (Nicht-Roma). Eine Woche lang kamen Roma aus Rumänien, Slowakei, Ungarn, Slowenien und Österreich nach Graz, um uns mit ihrer Lebensweise, Kunst und Tradition vertraut zu machen. Neben den eingeladenen Theatergruppen, die ihre Werke während des Festivals präsentieren, wurde auch ein eigenes Theaterstück aus Österreich entwickelt:

ES WAR WEIL ES NICHT WAR ist der Beginn vieler Romamärchen. ES WAR WEIL ES NICHT WAR ist das Märchen über die Roma in unseren Köpfen. Die Regisseurin Frauke Steiner hat aus historischen, zeitgenössischen, politischen und poetischen Texten ein musikalisches Stück entwickelt, das sich zwischen Wahrheit und Lüge, zwischen Vorurteil und Klischee, zwischen Geschichte und Gegenwart der Roma bewegt.

Fünf Schauspieler und drei Musiker, zehn Lieder und fünf Monologe erzählen vom Faulsein, vom großen Talent der Kinder, vom Opferfürsorgegesetz, vom Stehlen. Von Heimatlosigkeit, vom Betteln, vom Schweigen der Glücklichen. Von Fremdheit, von Flucht, von Schlägen, von Romarobben und Romaseepferdchen und vom Mittelfinger, der der lange Freund des Todes ist. Alle sind sie Opfer, Outsider, oder tun so, als wären sie welche. Stars sind sie, mit und ohne Behinderung, gierig nach Anerkennung und Ruhm. Sie spielen mit der Wahrheit als wäre sie ein Kinderspiel. Sie sind hysterisch in der Gebärde, freundlich in der Lüge, zerbrechlich in der Geschichte und cool, wenn es um Aufmerksamkeit geht. Die Musik ist das Karussell, das sie für ihre Eskapaden antreibt. ES WAR WEIL ES NICHT WAR ist eine Welt für sich. Abgeschlossen auf einem Floss kann von keinem mehr festgemacht werden, wo die Wahrheit zu finden ist. Alles hat sich verschoben. Es WAR WEIL ES NICHT WAR ist der Beginn vieler Romamärchen. ES WAR WEIL ES NICHT WAR ist das Märchen über die Roma in unseren Köpfen.

>>>Zum Gewinnspiel

"Es war, weil es nicht war - eine musikalische ROMA FREAK SHOW", eine Produktion von uniT Graz.

Wien-Premiere: Mi 19.10.2005, 20 Uhr
Weiter Vorstellungen:
Fr 21.10.–
So 23.10.2005
Mi 26.10.2005
Fr 28.10.2005
Sa 29.10.2005
Beginn: 20 Uhr
dieTheater Konzerthaus, Lothringerstraße 20, 1030 Wien
01/587 05 04
€ 13 Vvk: € 11,50
  • Artikelbild
Share if you care.