Gesprengte Fesseln

4. November 2005, 16:47
8 Postings

Publicis und T-Mobile lassen mit der neuen "Replace"-Kampagne das Festnetz hinter sich - mit TV-Spot und Ansichtssache

"Befreien Sie sich vom Festnetz, aber behalten Sie die Nummer." Unter diesem Motto läuft der aktuelle Schwerpunkt von T-Mobile für Kleinbetriebe, inszeniert von der Agentur Publicis.

Andreas Eisenwagen, Publicis Creative Director über die Idee: "Das Festnetz fesselt nicht nur örtlich, auch die Grundgebühr lässt einen nicht los. Ein beklemmender Zustand, von den man sich dank 'Replace' jetzt lösen kann."

Herzstück der Kampagne ist ein 30-Sekunden TV-Spot. Er zeigt einen Mann, der für den Zuseher einen Selbstversuch startet. Er greift zum Festnetzhörer und beginnt sich mit seinem Schreibtischsessel im Kreis zu drehen. Nach und nach schnürt ihn die Schnur des Apparates ein. So lange, bis Kabel und Schnur keinen Millimeter mehr nachgeben. Mit einem Ruck reißt das Kabel aus der Buchse und der Mann dreht sich im Höllentempo aus. Befreit von allen Fesseln steht er auf und telefoniert mit seinem Handy weiter.

Neben dem TV-Spot zeigen auch Anzeigen, ein entsprechender Auftritt am POS und Guerilla-Aktionen, dass das Festnetz wohl endgültig ausgedient hat. (red)

Share if you care.