Barbara Hammer-Werkschau

11. Oktober 2005, 12:54
posten

Die US-Pionierin des lesbischen Experimentalfilms kommt mit zwei Filmprogrammen ins Wiener Top Kino

13.10.2005 um 20.30 – Top Grosser Saal

Nitrate Kisses
Regie und Buch: Barbara Hammer
USA 1992, 67 min., OF

Hammers erster Langfilm aus 1992 verschränkt eine Filmcollage aus Schwulen- und Lesbenfilmen der 20er und 30er Jahre mit der biographischen Erzählung von Maria (geb. 1904): Oral History aus einer latino-lesbischen Perspektive, prä-Stonewall. Die dadurch aufgeworfenen Fragen zur verbotenen und unsichtbaren Geschichte marginalisierter Lebensweisen werden kontextualisiert mit zeitgenössischen Sexszenen von vier schwulen und lesbischen Paaren.

Anschließend Diskussion mit der Filmemacherin

13.10.2005 um 22.30 – Top Grosser Saal

Kurzfilmprogramm Dyketactics, USA 1974, 4 min.

Multiple Orgasm, USA 1976, 6 min.

Double Strength, USA 1978, 16 min.

Optic Nerve, USA 1985, 15 min

Still Point, USA 1988, 8 min (16mm)

Vital Signs, USA 1989, 9 min (16mm)

Hammers Kurzfilme sind legendär: Sie gehören zu den raren (expliziten) filmischen Dokumenten lesbischer Sexualität, erzählt in einer experimentellen Filmsprache, die trotz ihrer Dichte immer zugänglich bleibt. Anschließend Diskussion mit der Filmemacherin. (red)

Barbara Hammer Filmnight
am 13. Oktober 2005
Wiener Top Kino
In Anwesenheit der Filmemacherin
  • Barbara Hammer
    foto: identities
    Barbara Hammer
Share if you care.