Gebrüder Weiss zieht positive Bilanz über Engagement in den USA

21. Oktober 2005, 13:10
posten

38-prozentiger Rohertrags-Anstieg im ersten Halbjahr 2005 - Eröffnung von drei weiteren Nieder­las­s­ungen in Nordamerika

Bregenz - Der international tätige Vorarlberger Transport- und Logistikkonzern Gebrüder Weiss (GW) hat am Donnerstag eine positive Bilanz über das vor zwei Jahren begonnene Engagement des Konzerns in den USA gezogen.

GW-Vorstand Heinz Senger-Weiss berichtete in einer Aussendung von einem 38-prozentigen Rohertrags-Anstieg im ersten Halbjahr 2005, einer Verdoppelung des Mitarbeiterstandes in den vergangenen zwölf Monaten auf 48 sowie von der Eröffnung weiterer Niederlassungen in Nordamerika.

Weiss-Röhlig USA LLC.

GW hat im August 2003 mit dem Bremer Jointventure-Partner Röhlig die Weiss-Röhlig USA LLC. ins Leben gerufen. Robert Pelsky, Chef von Weiss-Röhlig USA, erklärte, dass das damals gesteckte Ziel von 50 Prozent Wachstum in drei Jahren kräftig nach oben revidiert werden müsse.

Nicht nur der Verkehr mit Europa habe sich erstklassig entwickelt, sondern auch die transpazifischen Linien mit dem Weiss-Röhlig-Netzwerk in Asien. Direkte Folge des positiven Geschäftsverlaufs sei der Ausbau des Niederlassungsnetzwerks mit neuen Standorten in Toronto, Atlanta und San Francisco.

25 Stützpunkte in sechs Ländern

Heinz Senger-Weiss zeigte sich über diese Entwicklung sehr erfreut. "Im Jointventure Weiss-Röhlig haben wir jetzt 25 Stützpunkte in sechs Ländern, im gemeinsamen Netzwerk von Gebrüder Weiss und Röhlig sind wir an 180 Standorten rund um den Globus vertreten", sagte Senger-Weiss.

Der GW-Konzern mit Hauptsitz in Lauterach bei Bregenz beschäftigt nach eigenen Angaben rund 3.500 Mitarbeiter an weltweit 118 Standorten. Im abgelaufenen Geschäftsjahr hat GW einen Umsatz von 708 Mio. Euro erwirtschaftet. (APA)

  • Artikelbild
    foto: www.weisslogistics.com
Share if you care.