Venezuela und Kuba wollen Handelsbeziehungen intensivieren

9. November 2005, 15:39
1 Posting

Volumen von einer Milliarde Dollar angestrebt

Caracas - Venezuela und Kuba wollen ihre Handelbeziehungen weiter ausbauen und ein Volumen von einer Milliarde Dollar (840 Millionen Euro) jährlich erreichen. Nach einem bilateralen Treffen in Caracas sagte der venezolanische Präsident Hugo Chávez am Mittwoch, bei seinem Amtsantritt vor sechs Jahren habe das Handelsvolumen zwischen beiden Staaten gerade mal 17 Millionen Dollar betragen.

Für das kommende Jahr stellte er die Verwirklichung von mehr als 190 gemeinsamen Projekten im Industriesektor in Aussicht, was einem Volumen von 800 Millionen Dollar (672 Millionen Euro) entspreche.

Die Beziehungen der USA zu Venezuela sind äußerst gespannt, unter anderem weil der Linksnationalist Chávez den Schulterschluss mit Kuba sucht. Gegen das kommunistische Kuba unter Staatschef Fidel Castro verfolgen die USA seit Jahrzehnten eine Embargo-Politik. Venezuela, fünftgrößter Erdölexporteur der Welt, beliefert Kuba inzwischen mit täglich 98.000 Barrel Öl zum Vorzugspreis. Kuba leistet Venezuela im Gegenzug Hilfe im Gesundheits-, Bildungs- und Sportbereich. (APA)

Share if you care.