"Wish Someone Would Care" von Irma Thomas

6. Oktober 2005, 17:41
posten

Der Song des Jahres 1964: Trauerglocken läuten diese Ballade ein, und schwarze Wolken senken sich herab

Trauerglocken läuten diese Ballade ein, und schwarze Wolken senken sich herab, wenn Irma Thomas in knappen Worten ein Zeugnis ihrer jämmerlichen Existenz ablegt:

Alles im Leben ist ihr schief gegangen, sämtliche Träume sind zerplatzt. Das Schlimmste aber: Von keiner Menschenseele kann die Sängerin Hilfe erwarten: "How I wish someone would care", singt sie. Kann es Zufall sein, dass dieses von abgrundtiefer Verzweiflung geprägte Klagelied ausgerechnet in New Orleans entstanden ist?

Fast wirkt es wie der prophylaktisch bereits 1964 aufgenommene Soundtrack zu den Bildern der Flutkatastrophe. Auf die Klagelieder der Zukunft, die Katrina und die Überflutung der Stadt zum Thema haben, darf man gespannt sein.
(DER STANDARD, Print-Ausgabe, 7.10.2005)

Von
Johannes Waechter

Tracklist

Marvin Gaye
Baby Don't You Do It
The High NumbersI'm The Face
Roy OrbisonOh, Pretty Woman
The RivierasCalifornia Sun
Jan&Dean Dead Man's Curve
Solomon BurkeEverybody Needs Somebody To Love
The PremiersFarmer John
Irma ThomasWish Someone Would Care
O.V. WrightThat's How Strong My Love Is
Marianne Faithful As Tears Go By
Getz/Gilberto The Girl From Ipanema
The Holy Modal RoundersHesitation Blues
Millie My Boy Lollipop
The SupremesWhere Did Our Love Go
Otis ReddingMr. Pitiful
SputniksSputnik-Thema
Drafi Deutscher/His Magics Shake Hands
The DriftersUnder The Boardwalk
HoraceSilver Song For My Father
The Four Tops Baby I Need Your Loving
  • Irma Thomas
    foto: kent/edel

    Irma Thomas

Share if you care.