Wenn zu Hause Druck gemacht wird

18. Oktober 2005, 22:16
2 Postings

Hewlett-Packard und Publicis plädieren für die Vorteile des Home-Fotodrucks - mit Hörfunk-Spots

Mit dem aktuellen HP Fotoset-Angebot hat man nun die Möglichkeit, sich Papier und Druckpatrone für etwa 100 Fotos direkt nach Hause zu holen, sozusagen in sein persönliches HP Fotolabor.

Publicis war für die Umsetzung der dazupassenden Kampagne zuständig. Andrea Dingelstedt, Publicis Creative Director: "Uns war es wichtig, den Konsumenten einerseits auf witzige Art und Weise anzusprechen und ihm andererseits das Gefühl zu geben, dass seine Anforderungen verstanden und mit nur wenig Geld und Aufwand erfüllt werden können."

Und dabei darf besonders im Hörfunk geschmunzelt werden. Sei es beim Fotofetischisten, der höchst angeregt den Druckvorgang jedes einzelnen Fotos mitverfolgt. Oder bei den Teenies, die sich zuerst um ihren Traummann streiten, um ihn dann kurzerhand zu duplizieren. Auch die genervte Frau, die nicht und nicht ihre entwickelten Fotos im Supermarkt abholen kann, unterhält.

Die drei Spots sind im September auf Ö3 zu hören. Abgerundet wird die Kampagne durch Printsujet und Flyer, sowie einer Online- und Instorekampagne. (red)

Credits

CD: Andrea Dingelstedt | AD: Norbert Horvath, Sandra Jakovcic | Text: Petra Hauer, Birgit Herger | Grafik: Sandra Jakovcic | Kontakt: Robert Weigl | Mediaagentur: Optimedia | Produktion: Uschi Polly | Tonstudio: Holly

Hörfunk-Spots

"Fetischist"

"ABC"

"Freude"

  • Artikelbild
    foto: publicis
Share if you care.