Das Arrangement

5. Oktober 2005, 11:44
posten

Film und Podiumsdiskussion über Zwangsehen in der Türkei

Zu heiraten gilt hierzulande als eine Entscheidung aus Liebe, in der Türkei hingegen ist die Ehe nicht selten immer noch ein Arrangement, das Eltern für ihre Kinder treffen - eine Tradition, mit der auch jene jungen Türkinnen und Türken konfrontiert werden, die in Österreich geboren und aufgewachsen sind.

Die belgische Filmemacherin Nathalie Borgers, die 2002 mit ihrer Kronen Zeitungs-Doku für Aufsehen sorgte, porträtiert in "Das Arrangement" vier junge Menschen aus Wien: Sie alle stammen aus türkischen Familien. Jede/r von ihnen versucht auf seine/ihre Art, trotz der großen Diskrepanz zwischen dem strengen, konservativen Elternhaus und der Freiheit, die ein Leben in einer europäischen Großstadt bietet, seine Vorstellungen von Glück zu verwirklichen. Arrangierte Hochzeiten gehören allerdings auch für sie zur Realität.

Podiumsdiskussion

Im anschluss an die Filmvorführung: "Ich will heiraten, wen ich will!" zum Thema arrangierte Hochzeiten und Zwangsehen junger TürkInnen der Zweiten Generation. Ein Leben zwischen Elternliebe, Ehre und eigenen Wünschen.

TeilnehmerInnen

Sonja Wehsely (Stadträtin für Frauen und Integration)
Nathalie Borgers (Regie)
Julia Ortner (Journalistin/Falter)
Senol Akkilic (Back on Stage)
Sabine Strasser (Universität Wien)
Moderation: Dominik Kamailzadeh
Im Anschluss: türkisches Büffet im Kinofoyer
(red)

Das Arrangement
von Nathalie Borgers
Ö/F 2005, 51 Min, OmdU (Deutsch, Türkisch)
09.10.2005
Filmcasino
12:30
  • Artikelbild
    filmplakat
Share if you care.