Zertifikate: Alte Solarworld-Discounts mit überproportionaler Renditechance

15. November 2005, 11:01
posten

Erst bei Halbierung des Aktienkurses stehen Verluste ins Haus - Von Walter Kozubek

Auch wer glaubt, dass es sich beim Kursanstieg der Solarworld-Aktie lediglich um eine massive Kursblase handelt, die in Bälde zerplatzen wird, sollte hier dennoch weiterlesen. Bekanntlich legte die Solarworld-Aktie in den vergangenen Monaten eine fantastische Kursrally hin. Dieser Beitrag hat aber keineswegs eine Analyse dieser Kursrally zum Thema und wie man mit weiter steigenden oder vielleicht bald wieder fallenden Kursen möglichst hohe Gewinne erwirtschaften kann. Eigentlich soll nur der Frage nachgegangen werden, ob die Veranlagung in alten Zertifikaten, die bei wesentlich tieferen Kursen unter völlig anderen Marktbedingungen emittiert wurden, auch jetzt noch sinnvoll sein kann.

Durch den raschen und heftigen Kursanstieg der Solarworld-Aktie existieren derzeit nicht mehr sehr viele Discountzertifikate, bei denen der Cap oberhalb des aktuellen Aktienkurses liegt. Mit diesen Zertifikaten benötigt der Anleger einen weiteren Kursaufschwung der Aktie, um das volle Gewinnpotenzial der Zertifikat auszuschöpfen. Obwohl bei einem Aktienkurs von 127 Euro bei Laufzeiten von etwas mehr als einem Jahre bei nah am Geld liegenden Caps Renditen von mehr als 20% zu erzielen sind, ist das Risiko mit solch einem Zertifikat im Falle eines starken Kursrückganges der Solarworld-Aktie Geld zu verlieren, nicht von der Hand zu weisen.

Wer sich aber mit etwas weniger Ertrag zufrieden geben will, dafür aber sogar im Falle einer Kurshalbierung der Solarworld-Aktie noch immer keinen Verlust in Kauf nehmen möchte, für den könnte das HSBC Zertifikat mit Cap 70 Euro, ISIN: DE000TB884A4, Bezugsverhältnis 1:1, Laufzeit bis 30.3.07 interessant sein.

Bei einem Aktienkurs von 127 Euro wird das Zertifikat mit 62,32 – 62,52 Euro gehandelt. Sofern die Solarworld-Aktie auf Sicht der nächsten 18 Monate nicht um 45% auf 70 Euro einbricht, erzielt man mit diesem Zertifikat eine Rendite von knapp 12%, da das Zertifikate ja bei allen Kursen von 70 Euro und darüber zum Cap von 70 Euro getilgt wird. Erst dann, wenn der Aktienkurs zu Laufzeitende unterhalb des aktuellen Kaufpreises des Zertifikates, also bei 62,52 Euro notiert, stehen am Ende Verluste ins Haus. Bis dahin müsste die Solarworld-Aktie aber in den nächsten eineinhalb Jahren 50,77% ihres Wertes verlieren.

Fazit: Für Anleger, die ohnehin von weiter steigenden Solarworld-Kursen ausgehen, wird das Zertifikat mit Cap 70 mit Sicherheit zu langweilig sein. Die annualisierte Jahresrendite von etwa 8% ist mit Sicherheit ein fairer Deal, wenn man das auch auf diesem Kursniveau nicht zu vernachlässigende Risiko eines möglichen, weiteren Kurseinbruchs als durchaus realistisch ins Kalkül ziehen muss.

Der Autor ist Herausgeber vom ZertifikateReport

Mehr zum Thema Zertifikate

Anlagezertifikate

Share if you care.