Schützenhöfer: "ÖVP muss wieder Quergeister wecken"

4. Oktober 2005, 11:48
7 Postings

Der neue starke Mann in der ÖVP will die Partei auch personell völlig neu aufstellen, meint er im STANDARD-Interview

Der neue starke Mann in der ÖVP, Hermann Schützenhöfer, will die Partei auch personell völlig neu aufstellen, sagte der Nachfolger von Waltraud Klasnic im Gespräch mit Walter Müller.

*****

STANDARD: Wann haben sie realisiert, dass es vorbei ist?
Schützenhöfer: Ich hatte die letzten sechs bis acht Tage noch den Eindruck, wir schaffen es. Die Wahrnehmung ist offenbar nicht frei von Zynismus. Letztlich war der Krach in den eigenen vier Wänden ausschlaggebend. Wir müssen das mit Bitternis hinnehmen.

STANDARD: Wo muss die ÖVP jetzt zupacken, wie neue Fundamente einziehen?
Schützenhöfer: Wir werden uns personell und inhaltlich völlig neu aufstellen. Im Regierungsteam wird es Bewährtes und Neues geben. Inhaltliche Erneuerung bedeutet wieder Zulassen von Kritik und Widerspruch.

STANDARD: Das klingt nach einem 60er-Jahre-Retro, nach einem Anknüpfen an die Zeit der großen VP-Politiker Hanns Koren und Josef Krainer.
Schützenhöfer: Ich möchte das jetzt nicht an Namen festmachen, aber mir sagt mein Gefühl, dass wir wieder unseren Spürsinn für das Neue und Unentdeckte, für die Quergeister entdecken müssen. Wir müssen endlich wieder herzhafte, inhaltliche Debatten führen.

STANDARD: Wird, wie kolportiert, ÖVP-Generalsekretär Reinhold Lopatka in der neuen Landesregierung sitzen?
Schützenhöfer: Das ist jetzt kein Thema.

STANDARD: Werden die Bünde mehr mitreden und auch in der Regierung vertreten sein?
Schützenhöfer: Ich sage ganz klar, dass unser Regierungsteam harmonisch sein wird, das heißt, dass hier alle Berufsgruppen vertreten sein werden. (DER STANDARD, Printausgabe, 04.10.2005)

Zur Person

Hermann Schützenhöfer (53) ist steirischer ÖAAB-Chef, Personallandesrat und übernimmt von Waltraud Klasnic die Führung der ÖVP in der Landesregierung.

  • Hermann Schützenhöfer
    foto: der standard/newald

    Hermann Schützenhöfer

Share if you care.