Mulberry: Das Ende eines Mail-Clients

11. Oktober 2005, 10:41
5 Postings

Durch Konkurs des Herstellers wird Software mit in den Abgrund gerissen - Keine Freigabe als Open Source

Einer der traditionsreichsten Mail-Clients ist nicht mehr: Mulberry wird es nach dem Konkurs des Herstellers Cyrusoft nicht mehr weiter erhältlich sein, wie das Unternehmen auf seiner Webpage mitteilt.

Ende

Das Schicksal von Mulberry scheint damit endgültig besiegelt zu sein, eine Freigabe als Open Source - wie sie in ähnlichen Fällen öfters mal praktiziert wird - schließen die EntwicklerInnen aus. Dies sei aufgrund des Vorhandenseins von Code-Teilen Dritter im Programm nicht möglich. Zusätzlich sehe man keine großen Chancen für eine Öffnung der Software, da es im Open Source-Bereich bereits eine sehr starke Konkurrenz gebe.

Geschichte

Der kommerzielle Client war vor 10 Jahren unter MacOS als Lösung für IMAP-Postfächer entstanden, zuletzt war er auch für Windows und Mac OS X erhältlich. Die EntwicklerInnen raten zum Umstieg auf eine der anderen erhältlichen Mail-Anwendungen. (red)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.