Ernest Kaltenegger, Stadtrat

    25. März 2006, 15:08
    posten

    Dunkelrot und doch vernünftig

    Dem Grazer Stadtrat und Spitzenkandidaten der KPÖ bei der steirischen Landtagswahl "tut es Leid", dass sein

    Puch

    -Fahrrad nicht mehr in der Steiermark gebaut wird. "Sie werden jetzt in Frankreich produziert." In der Stadt ist Ernest Kaltenegger zu Fuß oder mit dem Radl unterwegs. "Bei Schlechtwetter weiche ich auf Bus oder Tram aus." Von der Möglichkeit, sich Dienstwagen und Chauffeur zu nehmen, macht der Stadtrat keinen Gebrauch. "Ich fahre privat einen

    Skoda Octavia

    - einen dunkelroten." Der kommt nur dann zum Einsatz, "wenn die Bahn zu lange dauern würde."

    Autos sind "Fortbewegungsmittel, mich elektrisiert es nicht, wenn ich an eines denke." Doch der Octavia wird hoch gelobt. "Ich bin total zufrieden. Der Kombi ist sparsam, hat ein vernünftiges Preis-Leistungs-Verhältnis, ist zuverlässig und bequem. Man kann eine Menge transportieren und spart sich einen Kleintransporter. Ein vernünftiges Auto."

    Vernünftig ist auch der Fahrstil von Kaltenegger: "Bei mir hagelt es keine Strafmandate, das letzte bekam ich vor 15 Jahren - in Bulgarien für Schnellfahren." (juk, AUTOMOBIL, 30.9.2005)

    • Bild nicht mehr verfügbar

      "Elektrisiert mich nicht."

    Share if you care.