Männerdüfte im Herbst

14. Oktober 2005, 16:04
posten

Von B wie Boss über Davidoff und Jean Paul Gaultier zu Z wie Zegna

foto: hersteller
Bild 1 von 5

Der Jean-Paul-Spielplatz I

Männlich und weiblich sind für einen Jean-Paul Gaultier nur Spielplätze fürs kreative Austoben. Seit er sich 1976 auf der Mode-Weltkarte etabliert hat, schraubt er an geschlechtsspezifischen Kleiderformen herum - mit theatralischen Ergebnissen. Nun hat er ausnahmsweise männliche und weibliche Formen-Vokabeln zu einem Gedicht gereimt. Gaultier² vereint die klassischesten aller Parfum-Zutaten, Ambra, Moschus und Vanille zu einem Parfum, das bei Männern und Frauen gleichermaßen beliebt sein soll. Es ist in der Tat ein sehr intimer Duft daraus geworden mit einem Hauch Kindheit, aber dann ist er doch wieder recht erwachsen.

Share if you care.