Andritz startet Aktienrückkauf am 1. Oktober

3. Oktober 2005, 15:03
posten

Rückkauf von bis zu 10 Prozent des Grundkapitals geplant - Bis Ende März 2007

Wien - Der Grazer Anlagenbauer Andritz startet den Rückkauf von eigenen Aktien. Ab 1. Oktober sollen - im Zeitraum bis voraussichtlich 31. März 2007 - in Summe bis zu 1,3 Mio. Aktien, 10 Prozent des Grundkapitals, zurückerworben werden, geht aus einer Pflichtmitteilung im Amtsblatt der "Wiener Zeitung" am Dienstag hervor.

Der niedrigste Gegenwert für den Rückkauf liegt demnach bei 10 Euro pro Aktie, der höchste Gegenwert nicht mehr als 30 Prozent über dem durchschnittlichen Börsenschlusskurs der vorangegangenen zehn Handelstage. Transaktionen werden auf der Internetseite "hhtp://www.andritz.com" veröffentlicht werden.

Angebots- und Nachfragesituation verbessern

Ziel des Rückkaufs, der bereits Ende März von der Hauptversammlung genehmigt worden war, ist laut Andritz, die Angebots- und Nachfragesituation für die Andritz-Aktie an der Wiener Börse zu verbessern. Das Unternehmen behält sich außerdem vor, die erworbenen Aktien gegebenenfalls auch für ein Aktienoptionsprogramm für Arbeitnehmer, leitende Angestellte, Vorstände oder Aufsichtsratsmitglieder zu verwenden. Ein Optionsprogramm für rund 60 Führungskräfte läuft bereits.

Dienstagmittag notierte die Andritz-Aktie bei 77,40 Euro, 0,26 Prozent über dem Schlusskurs des Vortages. (APA)

Link

Andritz
  • Artikelbild
    foto: andritz
Share if you care.