Relaunch der Pariser Tageszeitung "Le Figaro"

7. Oktober 2005, 14:36
posten

Erscheint ab 3. Oktober in völlig neuer Aufmachung und kleinerem Format

Die konservative französische Tageszeitung a hreF="http://www.lefigaro.fr" target="_Blank" >"Le Figaro" (Gruppe Dassault), das älteste Informationsblatt im Lande, erscheint ab kommendem Montag in einer vollkommen erneuerten und nach den Angaben der Direktion "verjüngten" Form. Das Blatt wird um 3,4 Zentimeter schmäler, die Seiten sind übersichtlicher gestaltet und erhalten ein neues Design mit einem blauen Streifen. Inhaltlich wird das Blatt künftig in drei getrennte Blätterbündel gegliedert. Die Kosten des Relaunch wurden mit fünf Mio. Euro beziffert.

Der erste Band ist den Themen International, Europa und Frankreich gewidmet, der zweite - auf lachsfarbenen Blättern gedruckte - der Wirtschaft, der dritte den Themen Kultur, Mode, Freizeit, Lifestyle und Wellness. Unverändert bleibt der Kaufpreis von einem Euro. "Wir wollen den Ton der Zeitung den Zeiten anpassen und zugleich unseren Charakter bestätigen", betonte Chefredakteur Nicolas Beytout, der sich seit einem Jahr an der Spitze der Redaktion befindet.

Die Tageszeitung "Le Figaro", die sich nunmehr zu 87 Prozent des Kapitals in den Händen des Rüstungsindustriellen Dassault befindet, wurde 1826 als Wochenzeitung gegründet und erscheint seit 1866 täglich. Das Ziel des Relaunch ist es, die Zahl der verkauften Exemplare anzuheben"; betonte Generaldirektor Francis Morel. Gegenwärtig verkauft sich das Blatt in 326.700 Exemplaren am Tag und liegt damit an erster Stelle vor seinem Konkurrenten "Le Monde". (APA)

Share if you care.