Homosexuelle: Gespräch mit Gastinger über eingetragene Partnerschaft

11. November 2005, 15:26
posten

Tolar: Ministerin zeigte sich aufgeschlossen

Wien - Homosexuellen-Vertreter zeigen sich über die "Aufgeschlossenheit" von Justizministerin Karin Gastinger (B) erfreut. Günter Tolar und andere Mitglieder von Sozialdemokratie und Homosexualität (SoHo) berichteten in einer Aussendung von einem guten Gespräch mit Gastinger. Die Ministerin habe dabei das von der SPÖ eingebrachte Gesetz über Eingetragene Partnerschaften als "sehr guten Vorschlag" bezeichnet. Ein Sprecher des Justizressorts konnte über den Inhalt des Gesprächs auf Anfrage der APA keine Auskunft geben.

Die SoHo betonte, Gastinger habe im Rahmen der Unterredung ihr geplantes "Familienrechtspaket" vorgestellt, das eine grundsätzliche Modernisierung des gesamten Familien- und Partnerschaftsrechtes bringen solle. Vertreter des Vereins SoHo fragen sich allerdings, wie Gastinger "bei der derzeitigen Bundesregierung damit durchkommen will." Außerdem sei eine "Verpackung der Gleichgeschlechtlinchen Anliegen in ein Gesamtpaket eine krasse Unterbewertung der Forderungen" der Homosexuellen.

Ein Sprecher des Justizministeriums bestätigt im Gespräch mit der APA, dass ein entsprechendes Familienpaket in Planung sei, und im Herbst präsentiert werden soll. Über den Inhalt des Gesprächs zwischen Gastinger und Vertretern von SoHo konnte er keine Auskunft geben, weil er beim Termin nicht anwesend war. Von einer "Unterbewertung der Forderungen" der Homosexuellen könne man bei dem geplanten Paket aber keinesfalls sprechen, heißt es aus dem Justizministerium. (APA)

Share if you care.