Hacker knacken PSP 2.0 Firmware

16. Dezember 2005, 12:04
23 Postings

Bereits erste Demo-Programme veröffentlicht - Vorerst allerdings nur eingeschränkt benutzbar

In die nächste Runde scheint der Kampf zwischen Sony und diversen Hackern, die versuchen eigene Programme auf der PSP zum Laufen zu bringen, zu gehen: Findige ProgrammiererInnen haben einen Bug in der aktuellen Firmware 2.0 gefunden, der sich zum Einschmuggeln eigener Anwendungen benutzen lässt.

Trickreich

Der Fehler in der PSP-Firmware liegt dabei in der Behandlung von Hintergrundbildern, durch in eine Grafik eingeschmuggelten Code lässt sich ein Buffer Overflow auslösen und in Folge Code ausführen. Momentan gibt es mit dieser Methode allerdings noch eine entscheidende Einschränkung: Die Größe des ausführbaren Codes ist auf 64k beschränkt, einen direkten Einstieg für die Masse an verfügbarer "Homebrew"-Software gibt es also noch nicht. Zusätzlich handelt es sich dabei noch um keinen Zugriff auf Kernel-Ebene sondern einen beschränkten User-Zugang, um vollen Zugang zu erreichen müssen also noch weitere Tricks entwickelt werden.

Lebendig

Rund um die PSP hat sich eine äußerst lebendige "inoffizielle" EntwicklerInnen-Szene gebildet, die zahlreiche Programme für Sonys Handheld zur Verfügung stellt. Vor allem im Bereich der Emulatoren ist die Auswahl groß, aber auch Spiele-Eigenentwicklungen und diverse Tools sind verfügbar. Da Sony aber � auch aus Kopierschutzgründen � versucht die Ausführung nicht offiziell abgesegneten Codes zu verhindern, sind die EntwicklerInnen auf Fehler in der Firmware der PSP angewiesen um ihre Programme doch noch zum Laufen zu bringen. Bisher war dies allerdings nur bis maximal zur Firmware-Version 1.50 möglich.

Start

Der jetzige Hack könnte also einen Durchbruch vor allem auch für europäische PSP-BenutzerInnen, die an Homebrew-Software interessiert sind, darstellen. Denn hierzulande wurden die Geräte nur mit Firmware-Versionen ausgeliefert, für die es bisher keinen Exploit gab, ein Downgraden der Firmware ist bisher ebenfalls nicht möglich.

Disclaimer

Die AuthorInnen des Hacks verweisen übrigens explizit darauf, dass es ihnen nicht darum gehe, raubkopierte Versionen von PSP-Spielen zu ermöglichen. Es gebe aber eine Reihe von tollen Programmen aus der Homebrew-Szene, diese wolle man unterstützen. (apo)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.