Winterreifen unter der Lupe

7. Dezember 2005, 20:34
6 Postings

UG 7 von Goodyear ist ÖAMTC-Testsieger- Sieben Kandidaten "sehr empfehlenswert", zwei "nicht empfehlenswert"

Der nächste Winter kommt bestimmt, also nahm der ÖAMTC dieser Tage die Tauglichkeit von Winterreifen unter die Lupe. Von den 36 Testkandidaten erhielten sieben die Note "sehr empfehlenswert", zwei Produkte fuhren die Marke "nicht empfehlenswert" ein. Eindeutiger Testsieger war das Produkt UG 7 von Goodyear.

Im Test wurden die Pneus von den Experten neben ihrem Verhalten auf trockener, nasser, verschneiter und vereister Fahrbahn auch in puncto Komfort, Außengeräusch, Rollwiderstand und Verschleiß beurteilt. Besonders aufwändig sind die Verschleißtests auf den eigens konstruierten Maschinen. Die Reifen durchlaufen ein computergesteuertes Testprogramm. Dabei werden Beschleunigung, Bremsen und Kurvenfahren praxisnah simuliert.

UG 7 von Goodyear ist ÖAMTC-Testsieger

"Der brandneue UG 7 von Goodyear überzeugte in beiden Testgrößen. Keiner verzahnt seine Lamellen so optimal und keiner ist gleichzeitig auf Nässe so rutschfest", urteilte ÖAMTC-Reifenexperte Willy Matzke. Geprüft wurden mehrere Größen, wobei die Dimensionen 175/65 R 14 T für kleine Pkw wie beispielsweise Ford Fiesta oder Opel Corsa, und 195/65 R 15 T für die Mittelklasse wie etwa Ford Mondeo und VW Passat am meisten überzeugten. Auch sonst sprach das Winterreifen-Testergebnis für sich: Sieben Reifen sind "sehr empfehlenswert", 17 "empfehlenswert", zehn "bedingt empfehlenswert" und zwei "nicht empfehlenswert".

"Ausgerutscht"

"Ausgerutscht" sind nach dem Urteil des ÖAMTC-Reifentesters zum einen der erstmals getestete Matador aus der Slowakei. "Er überzeugte zwar mit dem besten Rollwiderstand, aber sonst taugt er nicht viel", so der Experte. Zum anderen bekam der Barum Polaris aus dem tschechischen Contiwerk die schlechteste Note. "Während der Matador auf der ganzen Linie enttäuscht, hält sich der Barum wenigstens im Schnee recht gut", sagte Matzke.

Generell werde ein 'empfehlenswert' für sehr gute Reifen vergeben. "Einige sind etwas ausgewogener, deswegen erhielten diese ein 'sehr empfehlenswert'", erklärte Matzke die Vorgehensweise bei der Notenvergabe. Andere wiederum seien nicht in allen Prüfkriterien gleich gut und daher nur 'bedingt empfehlenswert'. (APA)

Eine Übersicht aller getesteten Reifen auf der Homepage oeamtc.at/reifentests
  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.